Wappen TSG Rohrbach


   

Volleyball bei der TSG Heidelberg-Rohrbach seit 1971



Aktuelles von der 2. Herrenmannschaft Saison 2012/2013

Trainingszeiten
Dienstag     19.30 bis 22.00  Uhr 
Donnerstag 19.30 bis 22.00 Uhr in der Halle der IGH 
(siehe unter IGH auf der Homepage der TSG Rohrbach)

Trainer: Dr. Uwe Schlittenhardt





Tabelle und Ergebnisse auf der Homepage des NVV  






2. Herrenmannschaft Saison 2011/2012


24.3.2012


Die Helden der gesamten Runde:
Vordere Reihe von links: Matthias Till, Fabian Hartmann, Kapitän Moritz Hartmann, Christian Wüst, Dominik Heinz. 
Hintere Reihe: Ralph Kürschner, Patrick Reichel, Spielertrainer Uwe Schlittenhardt, Nico Dewald, Tim Dutzi, Libero Jonas Libner, Joel Schlittenhardt (es fehlt Johannes Wüst )


Erneuter Durchmarsch!

Am letzten Spieltag gelang den jungen Wilden um Spielertrainer Uwe Schlittenhardt nach einem 3:1 Erfolg gegen St. Leon-Rot und einem 3:0 Arbeitssieg gegen Walldorf der Sprung an die Tabellenspitze und damit Meisterschaft und Aufstieg. Der Grundstein wurde im ersten Satz des Spieltages gelegt. Nach einer 9:4 Führung folgte ein 18:22 Rückstand. Angefeuert durch die treuen Fans konnte mit Patrick Reichel am Aufschlag, Joel Schlittenhardt und den Hartmännern als Blockreihe die Wende geschafft werden, über 20:23, 24:23 zum 27:25. Im zweiten Satz zeigte die Mannschaft vom ACV ihr bestes Volleyball, es entwickelte sich ein Spiel auf allerhöchstem Bezirksliganiveau. "Männer weiter mutig und mit Druck, die St. Leoner spielen absolut am Limit. Wenn wir sie zum Spielerwechsel zwingen, dann verlieren sie das Spiel!" Im Hinspiel in St. Leon hatten die St. Leon-Roter noch nach dem Hase-Igel-Prinzip die Rohrbacher mit vielen Wechseln zur Niederlage getrieben. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt hatte aber inzwischen die Schwachstellen der einzelnen Formationen studiert und seine Mannschaft im Training darauf eingestellt. Nach einem Blitzstart im dritten Satz über 5:1 und 10:2 war das Momentum auf Rohrbacher Seite. St. Leon-Rot begann zu wechseln, was blieb dem Trainer auch sonst übrig. Fabian Hartmann spielte überragend und war von den AVC´lern nicht in den Griff zu bekommen. Das machte es auch den Außenangreifern leicht. Bruder Moritz punkte ebenfalls fleißig, den Rest besorgten Dominik Heinz und Spieltrainer Uwe Schlittenhardt. Mit 25:7 und 25:16 wurden die Sätze drei und vier gewonnen. Damit war aber erst der zweite Tabellenplatz gesichert. Schade für die tollen AVC St. Leon-Roter, die mit einer jungen Mannschaft hart gekämpft hatten. Das zweite Spiel war vor allem eine Willenssache. Die Walldorfer liegen mit ihrer unkonventionellen, schnellen Spielart den Rohrbachern nicht. Aber die Rohrbacher bissen sich durch und drehten erneut im ersten Satz einen Rückstand. Im zweiten Satz schwächten sich die Walldorfer durch ständiges Reklamieren mit nachfolgender gelben Karte selbst. So hatten die Rohrbacher keine Probleme mehr und gewannen, stehend k.o., mit 25:10 und 25:18. Jetzt gab es Jubelsturm, Laola für die Fans, We Are The Champions, Hamburger bei Dutzi´s, traditionell reichlich Guinness und Altstadt bis weit nach der Zeitumstellung. 
Die Bilanz:
In drei Jahren dreimal aufgestiegen.
In 40 Spielen 36 Siege und 4 Niederlagen (Dabei wurden alle Teams im Rückspiel geschlagen).
Seit 7.3.2010 in eigener Halle ungeschlagen.
Die letzten 10 Ligaspiele in Folge gewonnen.

Bezirksliga Herren

24.03.2012

TSG Rohrbach H2

-

AVC St. Leon-Rot

3:1

98:73

(27:25, 21:25, 25:7, 25:16)

24.03.2012

TSG Rohrbach H2

-

VC Walldorf

3:0

75:49

(25:21, 25:10, 25:18)

 

Abschlusstabelle

 

 

 

 

Platz

Team

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

1

TSG Rohrbach H2

16

28:04

45:11

1329:1002

2

TG Sandhausen 1

16

28:04

44:11

1316:1001

3

AVC St. Leon-Rot

16

26:06

41:16

1306:1061

4

VfB Mosbach

16

20:12

33:21

1230:1074

5

VC Walldorf

16

16:16

28:27

1222:1199

6

SV Adelsheim

16

14:18

25:28

1055:1091

7

TV Eberbach 3

16

06:26

13:42

970:1310

8

TV Walldürn

16

04:28

11:42

1012:1262

9

SV Großeicholzheim

16

02:30

04:46

793:1233


Scorerliste gegen St. Leon-Rot
Spieler Punkte
Christian Wüst 0
Dominik Heinz  8
Fabian Hartmann 19
Matthias Till  0
Joel Schlittenhardt  2
Moritz Hartmann 19
Nico Dewald 0
Patrick Reicherl 7
Ralf Kürschner  0
Tim Dutzi 0
Uwe Schlittenhardt 10

Scorerliste gegen Walldorf
Spieler Punkte
Christian Wüst 0
Dominik Heinz  8
Fabian Hartmann 7
Matthias Till  1
Joel Schlittenhardt  4
Moritz Hartmann 6
Nico Dewald 0
Patrick Reicherl 7
Ralf Kürschner  0
Tim Dutzi 1
Uwe Schlittenhardt 2


MVP gegen St. Leon-Rot Fabian Hartmann
MVP gegen Walldorf Moritz Hartmann


...in froher Erwartung...

...fabolous, flying Fabian...

...der eine kommt hoch...                                                                                        ...der andere sucht den Block...

...echt nur Bezirksliga 1...

...Joel bedient Dominik...                                                                                         ...man beachte die hypnotisierende, linke Hand...

...Patrick und der Einerblock...                                                                               ...wir stauen auch immer über Tim´s Höhe...

...die AVC´ler haben echt alles versucht...

...aber Sieger sehen diesmal so aus!

...Walldorf hatte es auch nicht leicht...

...bei der Höhe...

...geschafft!!








11.3.2021

Mit einem 3:0 Arbeitssieg in Walldürn bleibt die 2. Herrenmannschaft weiterhin im Rennen um die Meisterschaft. Allerdings war der Ausflug nach Walldürn, bis auf den Sieg wenig erfreulich. Anreise durch drei Bundesländer mit einer Kerntruppe, mehr gefahren als gespielt in der Bezirksliga! Eine spieluntaugliche Halle mit Querbalken mitten über dem Feld. Eine Netzanlage, die erst nach mehrmaligen Protesten auf Wettkampfhöhe gebracht wurde (zunächst 238 cm statt 243 cm, "Mehr spannen geht nicht, sonst reißt das Seil", Schiedsgericht aus G.:"Dann ist das halt so, es ist ja für beide Mannschaften gleich!" Rohrbacher Protest: "Wir springen aber höher!") Zudem verweigerten die Walldürner den Rohrbachern eine kurze, absolut übliche Einspielzeit für die Annahme auf dem gesamten Spielfeld. Ein unsportliches Novum in der Volleyballgeschichte!  Spannend war nur der dritte Satz, als die Walldürner mit Kamikazeaufschlägen mehrere Punkte gegen unkonzentrierte Rohrbacher machen konnten. Aber das Schiedsgericht und die Querbalken über dem Walldürner Spielfeld kamen den Rohrbachern zu Hilfe, sodass ein Rückstand noch umgebogen werden konnte. Ein guter Landgasthof entschädigte am Ende für ein bezirksligauntaugliches Wochenendarrangement.

MVP Moritz Hartmann

Bezirksliga Herren

11.03.2012

TV Walldürn

-

TSG Rohrbach H2

0:3

48:75

(14:25, 12:25, 22:25)


Scorerliste gegen Adelsheim
Spieler Punkte
Johannes Wüst 5
Fabian Hartmann 11
Joel Schlittenhardt  1
Moritz Hartmann 15
Nico Dewald 0
Patrick Reicherl 10
Ralf Kürschner  4
Tim Dutzi 1
Uwe Schlittenhardt 8

Tabelle

Platz

Team

Spiele

Punkte

Sätze

Bälle

1

TG Sandhausen 1

15

26:04

41:11

1241:955

2

AVC St. Leon-Rot

15

26:04

40:13

1233:963

3

TSG Rohrbach 2

14

24:04

39:10

1156:880

4

VfB Mosbach

15

18:12

30:21

1155:1026

5

VC Walldorf

15

16:14

28:24

1173:1124

6

SV Adelsheim

15

12:18

22:28

980:1031

7

TV Eberbach 3

14

04:24

10:37

800:1126

8

TV Walldürn

15

04:26

09:39

903:1152

9

SV Großeicholzheim

14

02:26

04:40

699:1083


Restprogramm

25.02.2012 15:00

AVC St. Leon-Rot

-

TV Walldürn

 3:0

25.02.2012 15:00

AVC St. Leon-Rot

-

VfB Mosbach

 3:0

25.02.2012 15:00

SV Adelsheim

-

TG Sandhausen 1

 0:3

25.02.2012 15:00

SV Adelsheim

-

TSG Rohrbach 2

 0:3

10.03.2012 15:00

TG Sandhausen 1

-

TV Eberbach 3

 3:1

10.03.2012 15:00

TG Sandhausen 1

-

AVC St. Leon-Rot

 3:0

11.03.2012 11:00

TV Walldürn

-

TSG Rohrbach 2

 0:3

24.03.2012 15:00

SV Großeicholzheim

-

TG Sandhausen 1

 0:3

24.03.2012 15:00

TSG Rohrbach 2

-

AVC St. Leon-Rot

 3:1

24.03.2012 15:00

TSG Rohrbach 2

-

VC Walldorf

 3:0




25.2.2012

Gleich vier Spieler hatten sich für den Spieltag am Ende der Faschingsferien abgemeldet. Allerdings war die Adelsheimer Truppe ähnlich geschwächt. So reichte es dennoch zu einem zwar nicht schönen, aber wichtigen 3:0 Arbeitssieg. Das Titelrennen bleibt also spannend. St Leon-Rot mit der besten Ausgangsposition muss noch in Sandhausen und in Rohrbach bei den direkten Konkurrenten spielen. Sandhausen in Lauerstellung hat das leichteste Restprogramm gegen Eberbach und Großeicholzheim. Rohrbach muss nach Walldürn und im allerletzten Spiel gegen Walldorf antreten, beides Gegener mit denen man sich im Hinspiel schwer getan hat. Zudem kommen Abitur und Prüfungen am Semesterende auf die jungen Wilden zu. Das wird ganz schön hart werden. Aber Frankreichrückkehrer Dominik wird die Mannschaft verstärken.

Bezirksliga Herren

25.02.2012

SV Adelsheim

-

TSG Rohrbach H2

0:3

50:75

(17:25, 16:25, 17:25)


MVP Dominik Heinz

Scorerliste gegen Adelsheim
Spieler Punkte
Dominik Heinz 12
Fabian Hartmann 8
Joel Schlittenhardt  1
Moritz Hartmann 9
Nico Dewald 1
Patrick Reicherl 13
Ralf Kürschner  1
Tim Dutzi 1
Uwe Schlittenhardt 6


11.02.2012

Mit großem Respekt sind die jungen Wilden um Spielertrainer Uwe Schlittenhardt zum Tabellennachbarn nach Sandhausen gefahren, gab es doch mit 11:25 und 12:25 die höchsten Satzniederlagen in der Geschichte der Mannschaft und insgesamt eine klare 1:3 Niederlage im Hinspiel. Doch dieses Mal sollte es einen anderen Spielverlauf geben. Umkämpf war nur der erste Satz bis 20:20, ab dann gab es kein Halten mehr. Die Sandhäuser brachen in der Annahme völlig ein und erwischten einen rabenschwarzen Tag. Patrick Reichert, im Aufschlagrausch, erzielte im 2. Satz 6 Punkte, im 3. Satz  5 Punkte in Folge. Fabian Hartmann war in der Mitte nicht zu stoppen und steuerte im 3. Satz 3 Aufschlagasse in Serien bei. Moritz Hartmann sammelte auf der Vier fleißig Punkte und selbst Johannes Wüst besann sich aufs Angreifen. Harte Bankkost wurde so den Spielern aus Rohrbach, die nicht in der Anfangsformation standen, zugemutet: wenn es super läuft, dann wird in einen Topspiel nicht gewechselt. Jetzt ist das Meisterschaftsrennen zwischen St. Leon-Rot, Sandhausen und Rohrbach wieder völlig offen.



Bezirksliga Herren

11.02.2012

TG Sandhausen

-

TSG Rohrbach H2

0:3

57:75

(22:25, 15:25, 20:25)


MVP Patrick Reichel

Scorerliste gegen Sandhausen 1
Spieler Punkte
Christian Wüst 0
Matthias Till 0
Nico Dewald  0 
Fabian Hartmann 14
Joel Schlittenhardt 5
Johannes Wüst 2
Jonas Libner (Libero) 0
Moritz Hartmann 13
Patrick Reicherl 10
Uwe Schlittenhardt 3

Bilder vom Spiel

...Capitano bei der oberen Annahme ...Patrick und Fabian lassen nichts durchgehen...


...Fabian springt ...der Block wartet...


...jetzt gibt es außen... ...nur noch 1er-Block...


...Patrick mit Gefühl... ...Siegertänzchen...


...die 3 Besten des Spieltages... ...Hartmänner im Adrenalinrausch...


...Auswärtssieg!!..3:0!!



14.01.2012

TSG Rohrbach H2

-

SV Adelsheim

3:0

75:43

(25:11, 25:12, 25:20)

14.01.2012

TSG Rohrbach H2

-

TV Walldürn

3:1

96:55

(25:10, 21:25, 25:10, 25:10)


Mit einem Doppelsieg und der vorübergenden Tabellenspitze starten die jungen Wilden ins neue Jahr. Vor Adelsheim, in der Tabelle auf Rang 4 hatte man großen Respekt. Adelsheim hatte aber große Probleme mit der Annahme und dem stabilen Rohrbacher Block und konnte nur anfänglich im dritten Satz mithalten. Gegen Walldürn wäre es eigentlich eine klare Sache gewesen, aber der Spielertrainer wollte allen Spielern ausreichend Spielzeit geben und verzichtete im 2. Satz erstmals auf beide Hartmänner in der Anfangsformation. Diese Chance liesen sich die gummiartig verteidigenden Walldürner nicht nehmen. Die Rohrbacher griffen an, Walldürn wehrte ab, solange bis irgendein Rohrbacher die Geduld verlor und es mit der Brechstange versuchte, jeweils sehr zur Freude der Walldürner. Im 3. und 4. Satz verstanden die Rohrbacher dann keinen Spass mehr und machten mit jeweils 25:10 kurzen Prozess.

MVP gegen Adelsheim: Fabian Hartmann
MVP gegen Walldürn: Motitz Hartmann
 
 Scorerliste gegen Adelsheim  Scorerliste gegen Walldürn
PLAYER

PTS

Christian Wüst 1
Fabian Hartmann 14
Joel Schlittenhardt 4
Johannes Wüst 2
Jonas Libner (Libero) 0
Matthias Till 1
Moritz Hartmann 13
Nico Dewald 1
Patrick Reicherl 5
Tim Dutzi 5
Uwe Schlittenhardt  0
TEAM

46

PLAYER

PTS

Christian Wüst 1
Fabian Hartmann 11
Joel Schlittenhardt 3
Johannes Wüst 4
Jonas Libner Libero) 0
Matthias Till 3
Moritz Hartmann 19
Nico Dewald 1
Patrick Reicherl 7
Tim Dutzi 0
Uwe Schlittenhardt 12
TEAM

61


...Christian im Anflug...                                                                                               ...Moritz sucht den Block...

...Tim auch... ...Moritz auf ein Neues...

...Doppelblock:Joel, Fabian...                                                                                   ...Joel,Johannes

...Patrick,Johannes... ...verdient!


26.11.2011

VC Walldorf

-

TSG Rohrbach H2

1:3

84:95

(23:25, 25:20, 22:25, 14:25)


Im letzten Spiel in diesem Jahr sollte es noch einmal schwer werden. Mit Patrick Reichel und Moritz Hartmann  fehlten zwei Stammkräfte verletzungsbedingt. Am Anfang verlief es sehr chaotisch: Geldbeutel im Auto, zwei Sporthosen und einmal Sportschuhe vergessen! Zudem wurde Walldorf, trotz gemeinsamenr Abfahrt auf ganz unterschiedlichen Wegen angefahren. Gut dass wir nicht in Paris gespielt haben, sonst wäre ein Teil über New York und der andere Teil wohl über Peking angereist. Aber dann riss sich Mannschaft doch noch sehr zusammen und spielte mannschaftlich geschlossen. Alle Spieler mussten in den vier g
espielten Sätzen ran. Im 4. Satz war der Siegeswille der Walldörfer gebrochen. Neue taktische Konstellationen wurden ausprobiert und haben sich in diesem Spiel als erfolgreich erwiesen. Der Spielertrainer war zum Jahresabschluss zufrieden und versöhnt.
MVP Fabian Hartmann

eine Fotostrecke von Freddy Dutzi
...es geht los                                                                                                              ...Tim entschlossen...


..."du kommst nicht vorbei" ;-)                                                                                


...Matze findet das Loch im Block...       ...Nico hoch...


...da will Tim nicht nachstehen...                                                                           ...der Gegener soll es nicht so leicht haben...


...Fabian von Joel freigespielt, da kann der Blockk nur noch zusehen...:-)


...original Rohrbacher Nachwuchs fixiert den "Feind" ....                                      ...father and son: "Oh, Vater!"


...Siegertänzchen (im schwarzen Liberotrikot: Jonas)                                            sportliche Verabschiedung,  Johannes macht den Anfang


Scorerliste gegen Walldorf
PLAYER PTS
Christian Wüst 0
Fabian Hartmann 20
Joel Schlittenhardt 5
Johannes Wüst  1
Jonas Libner (Libero) 0
Matthias Till 8
Nico Dewald 12
Tim Dutzi 5
Uwe Schlittenhardt 14
TEAM 65



19.11.2011

Bezirkspokal 1. Runde

12.11.2011

VSG Mannheim

-

TSG Rohrbach H2

3:2

105:109

(21:25, 25:18, 20:25, 27:25, 15:12)

Knapp verloren!
Wie im Vorjahr war bereits in der ersten Runde des Bezirkspokal Schluss für die 2. Herrenmannschaft. Und wie im Vorjahr wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Aber weder eine 2:1 Satzführung noch eine 10:6 Führung im Tiebreak reichten aus. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt feuerte seine Jungs an, blieb dann aber im Tiebreak zweimal selbst im "Naturblock (Netz)" hängen. Allerdings war Mannheim mit 4 Spielern aus der höherklassigen Landesliga angetreten. Im Pokal sind alle Spieler bis Landesliga spielberechtigt. Interessanter Nebenaspekt: Die Mannheimer Bezirksligamannschaft führt ungeschlagen die Bezirksliga 2 an. Diese Mannschaft musste sich erheblich verstärken, um knapp gegen Rohrbach aus der Bezirksliga 1, dort mit bereits 2 Niederlagen versehen, zu gewinnen. Auch darin zeigt sich erneut die misslungene Ligenneueinteilung des Verbandes zu Rundenbeginn, die zu ökologisch unvertretbaren Fahrstrecken in unteren Ligen führt und sportlich unausgelichene und ungerecht eingeteilte Ligen hervorgebracht hat. Man kann nur hoffen, dass zukünftig bessere Lösungen gefunden werden können.
Scorerliste im Pokal
PLAYER PTS
Christian Wüst 0
Fabian Hartmann 19
Joel Schlittenhardt 4
Johannes Wüst 7
Jonas Libner (Libero) 0
Matthias Till 6
Moritz Hartmann 19
Nico Dewald 0
Tim Dutzi 1
Uwe Schlittenhardt 13
TEAM 69


12.11.2011

Bezirksliga Herren

 

 

 

12.11.2011

TSG Rohrbach H2

-

VfB Mosbach

3:1

97:83

(25:21, 25:18, 22:25, 25:19)

12.11.2011

TSG Rohrbach H2

-

TV Eberbach 3

3:1

92:80

(25:18, 17:25, 25:18, 25:19)


Doppelsieg! Heimsieg! Ein kleines Siegestänzchen durfte es nach zwei erarbeiteten Siegen dann doch sein. Mosbach und Eberbach wehrten sich heftig. Rohrbach musste drei Spieler ersetzen und erstmals ohne Libero spielen. Dafür wurde das Team umsomehr von seinen treuen Fans beim ersten Heimspiel gegen Mosbach lautstark unterstützt. Das Schiedsgericht sah sich irritiert und ordnete den Umzug der Fans an. Im Spiel gegen Eberbach spielten jeweils Vater und Sohn auf beiden Seiten, Schlittenhardts gegen Mechlers, wobei die Söhne jeweils glänzen konnten.
MVP gegen Mosbach Moritz Hartmann
MVP gegen Eberbach Fabian Hartmann
Scorerliste gegen Mosbach

PLAYER PTS
Christian Wüst 0
Fabian Hartmann 10
Joel Schlittenhardt 3
Johannes Wüst 5
Matthias Till 13
Moritz Hartmann 15
Nico Dewald 13
Uwe Schlittenhardt 3
TEAM 62

Scorerliste gegen Eberbach
PLAYER PTS
Christian Wüst 2
Fabian Hartmann 24
Joel Schlittenhardt 1
Johannes Wüst 3
Matthias Till 3
Moritz Hartmann 14
Nico Dewald 5
Uwe Schlittenhardt 14
TEAM 66

 ...Siegertänzchen...


...Hartmannsche Körpersprache...

...Nico am Block vorbei...Hände übers Netz....Nico...Umzug der Zuschauer...



5.11.2011


Bezirksliga Herren

 

 

 

 

 

 

05.11.2011

AVC St. Leon-Rot

-

TSG Rohrbach H2

3:2

105:106

(25:22, 25:21, 16:25, 24:26, 15:12)

 
Leider hat es St. Leon-Rot nach hartem Kampf nicht zu einem Sieg gereicht. In allen verlorenen Sätzen hatten die jungen Wilden einen "Hänger" und gaben mehrere Punkte am Stück in einer Rotation ab. Danach war jeweils der Satz zu kurz, um sich nochmals heranzukämpfen. St. Leon-Rot, vom zahlreichen Publikum heftig unterstützt, profitierte sehr vom Heimvorteil und vom Schiedsgericht. Die niedere Halle ist eigentlich nicht volleyballtauglich, Turnringe in ca 5 Metern über dem Feld , aber vom Verband zugelassen. Alle langen Ballwechsel endeten schließlich an der Decke. 
MVP Moritz Hartmann


23.10.2011


Die bisher beste Saisonleistung erbrachte einen sicheren, aber hart erarbeiteten 3:0 Erfolg. Unter der Woche war per Flaschenpost noch die Nachricht herangeschwemmt worden, dass Eberbach erneut keine vollständige Mannschaft stellen könne. In der Halle waren dann aber 11 motivierte Eberbacher, dabei einige sehr erfahrene Gesichter. Um so konzentrierter begannen die jungen Wilden aus Rohrbach. Mancher Ball, den alle schon abgeschrieben hatten, wurde noch zurückgebracht, teilweise aus dem Freiraum jenseits der Tribünen. So währte der Widerstand nicht lange, alle Rohrbacher Spieler konnten eingesetzt werden.  
MVP: Moritz Hartmann

Bezirksliga Herren

 

 

 

 

23.10.2011

TV Eberbach 3

-

TSG Rohrbach H2

0:3

43:75

(12:25, 10:25, 21:25)


 
Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 AVC St. Leon-Rot 4 8:0 12:1 323:188
2 TG Sandhausen 1 4 8:0 12:1 328:242
3 TSG Rohrbach 2 5 8:2 13:3 370:275
4 SV Adelsheim 4 6:2 9:3 285:222
5 VfB Mosbach 4 4:4 6:7 294:284
6 SV Großeicholzheim 6 2:10 3:16 304:458
7 VC Walldorf 2 0:4 1:6 146:174
8 TV Walldürn 3 0:6 0:9 146:225
9 TV Eberbach 3 4 0:8 2:12 210:338





15.10.2011
 Nach einer klärenden Mannschaftssitzung unter der Woche, hatte die Mannschaft auch im Rückspiel gegen technisch schwache Großeicholzheimer nur wenig Mühe . Allerdings war allein der Landgasthof eine löwenmäßige Reise wert. Alle Spieler kamen zum Einsatz.

MVP gegen Großeicholzheim: Moritz Hartmann

Bezirksliga Herren

15.10.2011   SV Großeicholzheim - TSG Rohrbach H2          0:3      45:75 (20:25, 13:25, 12:25)
Tabelle vom 15.10.2011
Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 AVC St. Leon-Rot 3 6:0 9:1 245:128
2 TSG Rohrbach 2 4 6:2 10:3 295:232
3 SV Adelsheim 2 4:0 6:0 150:93
4 TG Sandhausen 1 2 4:0 6:1 174:138
5 VfB Mosbach 3 2:4 3:6 196:200
6 SV Großeicholzheim 5 2:8 3:13 253:383
7 VC Walldorf 1 0:2 1:3 81:95
8 TV Eberbach 3 2 0:4 1:6 83:165
9 TV Walldürn 2 0:4 0:6 107:150


Scorerliste gegen Großeicholzheim

PLAYER PTS
Christian Wüst 5
Fabian Hartmann 4
Joel Schlittenhardt 2
Johannes Wüst 6
Jonas Libner 1
Matthias Till 1
Moritz Hartmann 12
Patrick Reicherl 3
Tim Dutzi 3
Uwe Schlittenhardt 4
TEAM 41



Niederlage und Sieg!


 Gegen eine starke Mannschaft aus Sandhausen reichten im ersten Spiel die Fähigkeiten der jungen Wilden nicht. Verdient konnten die Sandhäuser in eigener Halle einen Sieg, getragen durch eine überragende Abwehr, für sich verbuchen. Leider musste das Heimspiel der Rohrbacher beim Gegener austragen werden, da in Rohrbach keine Halle zu Verfügung stand. Lediglich im vierten Satz, gepuscht durch den Spielertrainer, reichte es zu einem Satzgewinn für die Rohrbacher. Am Netz, auf der Bank und später in der Kabine flogen allerdings die Fetzen. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt forderte vehement mehr Power und Einsatz, die restliche Mannschaft und Unterstützer wünschten sich eine bessere Stimmung. Für einen harmonischen Untergang ist der Spielertrainer aber nicht zu haben. Ob das deshalb zukünftig noch zusammenpasst, soll in einer Mannschaftssitzung geklärt werden. Großeicholzheim war im zweiten Spiel keine Prüfstein. So konnte reichlich gewechselt werden.
MVP gegen Sandhausen: Joel Schlittenhardt
MVP gegen Großeicholzheim: Tim Dutzi

Bezirksliga Herren

08.10.2011 TSG Rohrbach H2 TG Sandhausen 1                   1:3      70:98 (22:25, 11:25, 25:23, 12:25

08.10.2011 TSG Rohrbach H2 SV Großeicholzheim               3:0      75:36 (25:13, 25:9, 25:14)

Tabelle vom 8.10.2011


Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 AVC St. Leon-Rot 3 6:0 9:1 245:128
2 TG Sandhausen 1 2 4:0 6:1 174:138
3 TSG Rohrbach 2 3 4:2 7:3 220:187
4 SV Adelsheim 1 2:0 3:0 75:58
5 VfB Mosbach 3 2:4 3:6 196:200
6 SV Großeicholzheim 3 2:4 3:7 173:233
7 VC Walldorf 1 0:2 1:3 81:95
8 TV Eberbach 3 2 0:4 1:6 83:165
9 TV Walldürn 2 0:4 0:6 107:150


 ...Neuzugang Fabian Hartmann geht behutsam mit Ball und Gegner um...



Scorerliste gegen Sandhausen
PLAYER PTS
Joel Schlittenhardt 0
Johannes Wüst 3
Jonas Libner 0
Matthias Till 3
Moritz Hartmann 7
Nico Dewald 0
Patrick Reicherl 1
Tim Dutzi 0
Uwe Schlittenhardt 12
fabian hartmann 7
TEAM 33
Scorerliser gegen Großeicholzheim
PLAYER PTS
Christian Wüst 4
Joel Schlittenhardt 5
Johannes Wüst 2
Jonas Libner 0
Matthias Till 2
Nico Dewald 4
Patrick Reicherl 2
Tim Dutzi 8
fabian hartmann 2
TEAM 29

Souveräner 3:0 Sieg zum Auftakt!

Bezirksliga Herren
2.10.2011  VfB Mosbach-TSG Rohrbach H2                    0:3       53:75 (20:25, 16:25, 17:25)

Der 14. Sieg in einem Ligaspiel in Folge, der Ausflug nach Mosbach hat sich für die jungen Wilden gelohnt. Mit einer guten Leistung haben die 2. Herren ihre Visitenkarte in der Bezirksliga abgegeben. Alle Sätze konnten klar gewonnen werden. Stark war vor allem die Annahme mit einem sehr sicheren Johannes Wüst, der auch im Angriff glänzen konnte. Schwächen gab es in keinem Element auch alle Wechsel führten zu keinem Einbruch. Der Spielertrainer Uwe Schlittenhardt war zufrieden: 3:0! Nur Neuzugang Fabian Hartmann musste bei der anschließenden Pizza schräg sitzen, zu sehr war er bei seinen tollen Abwehraktionen über den Boden gerutscht. Bruder Moritz stand in der Abwehr nicht nach und kratzte einen Ball von der Wand, den der Mannschaftsenior mangels Beschleunigung schon aufgegeben hatte. Ein schöner Spieltag bei schönem Wetter.

MVP Fabian Hartmann, gefolgt von Johannes Wüst
Scorerliste gegen Mosbach
PLAYER PTS
Christian Wüst 1
Joel Schlittenhardt 4
Johannes Wüst 5
Jonas Libner 0
Matthias Till 2
Moritz Hartmann 8
Nico Dewald 4
Patrick Reicherl 8
Tim Dutzi 0
Uwe Schlittenhardt 7
Fabian Hartmann 13
TEAM 52


Tabelle

Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 AVC St. Leon-Rot 1 2:0 3:0 75:47
2 TSG Rohrbach 2 1 2:0 3:0 75:53
3 TG Sandhausen 1 1 2:0 3:0 76:68
4 SV Großeicholzheim 2 2:2 3:4 137:158
5 VC Walldorf 0 0:0 0:0 0:0
6 SV Adelsheim 0 0:0 0:0 0:0
7 TV Walldürn 0 0:0 0:0 0:0
8 TV Eberbach 3 1 0:2 1:3 83:90
9 VfB Mosbach 2 0:4 0:6 121:151

Vorschau für die Saison 2011/2012


Die 2. Herrenmannschaft wurde leider vom Verband mit wenig Fingerspitzengefühl in die neu zusammengestellte Neckar-Odenwald-Bezirksliga verfrachtet. Einerseits wurden die Ligen sportlich sehr unterschiedlich stark zusammengestellt, andererseits werden ökologisch unvernünftige Fahrtstrecken produziert. Der Verband möge sich nicht über mangelnden Nachwuchs beklagen, wenn junge Mannschaften derartig benachteiligt werden. 


Die jungen Wilden um Spielertrainer Uwe Schlittenhardt haben sich aber vorgenommen, den widrigen Umständen nochmals zu trotzen.
 Leider steht Dominik Heinz in der Vorrunde aufgrund eines studienbedingten Auslandaufenthaltes nicht zu Verfügung. Dafür konnte mit Fabian Hartmann ein Hochkaräter gewonnen werden. Die restliche Mannschaft bleibt zusammen. Nach erfolgreichem Abitur bleiben alle Neustudenten in der näheren Umgebung und wollen weitermachen. Joel Schlittenhardt hat auch trotz hochklassiger Angebote  erneut unterschrieben. Sein Abitur hat Vorrang. So bleibt der Kader groß. Um allen Spielern ausreichend Spielzeit zukommen zu lassen, denn Volleyballspielen lernt man durch Volleyballspielen (und nicht durch Volleyballspielen-Üben), werden einige Spieler zunächst die dritten Herren unterstützen.
Die neue Liga ist schwer einzuschätzen. St. Leon-Rot und Sandhausen haben in der letzten Saison noch 2 Klassen höher gespielt und sind klar favorisiert, Adelsheim ist als Aufsteiger sicherlich gut, Mosbach, Walldorf und Eberbach sind erfahren, die restlichen Teams nicht einzuschätzen. Nachdem die jungen Wilden seit 13 Spielen unbesiegt sind, wird man sich wohl wieder ans Verlieren gewöhnen müssen...aber nicht ohne sich zuvor heftig zu wehren!




Ende Juli 2011

Nach schwierigen Verhandlungen konnte Spielertrainer Uwe Schlittenhardt von der Abteilungsleitung für eine weitere Saison gewonnen werden.



11. Juli 2011

Leider zeigt sich Fortuna sehr launisch. Nach einer tollen Runde 2010/2011 mit Durchmarsch durch die Bezirksklasse stehen die Zeichen ungünstig für die kommende Saison. Durch eine Neueinteilung der Ligen gegen Ende der Saison wurde die Arbeit der ganzen Saison entwertet, da praktisch die komplette ehemalige Bezirksklasse mitaufsteigt und die Rohrbacher Stadtjungs von Verbandsseite, nach Hütchenspielen auf der Landkarten, aus geografischen Erwägungen in die Neckar-Odenwaldliga verfrachtet wurden. Es stehen Fahrten nach Mosbach, Großeicholzheim, Adelsheim und Walldürn an. Zudem sind die neu zusammengesetzten Bezirksligen auch sportlich unterschiedlich stark besetzt und man hat wohl die schwerste Liga erwischt.. Wenn man eine junge Mannschaft mit mehr Maxtickets als Autos so weit fahren lässt, während es in der Umgebung Mannschaften gibt, die man zur Not vor dem Spiel zu Fuß erreichen könnte, dann sorgt das für Unmut. Ein Grundelement von fairem Sport, ist die Festlegung der Regeln vor dem Wettkampf und nicht die basisdemokratische Abstimmung im Verlauf, welchen Ausgang man denn mehrheitlich am Ende gern hätte. Leider wurde gegen Ende der Runde so verfahren. Zudem sind die Verhandlungen mit dem Spielertrainer der letzten Saison bislang zu keinem positiven Ergebnis gekommen. 


9. April 2011

In einem leider sehr chaotischen Spieltag konnte die zweite Herrenmannschaft ihre weiße Weste wahren und die Runde ungeschlagen beenden. Die Mannschaft des TV Rheinau hatte aufgrund personeller Engpässe, den Spieltag abgesagt. Mit einem Notschiedsgericht wurde dann in beiderseitigem Einvernehmen, das Spiel gegen Sandhausen durchgeführt. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt nutzte das Spiel für zahlreiche Wechsel. Entsprechend wechselhaft war auch der Spielverlauf. Seine Chance gut genutzt hat Tim Dutzi mit einem ordentlichen Spiel. Tolle Abwehraktionen hatte Jonas Libner, leider waren die Mannschaftskameraden so verblüfft, dass sie vergasen, denn Ball weiterzuspielen. Im Tiebreak machte die Stammformation aber rasch den Deckel auf den 12. Sieg der Runde.

Fazit: Die Mannschaft hat sehr von einem günstigen Spielplan profitiert, aber die Gunst der Stunde genutzt und alle Spiele gewonnen. Dabei wurde bis auf das letzte Spiel das Rückspiel immr höher gewonnen als das Hinspiel. Die Mannschaft um Kapitän Moritz Hartmann hat sich  weiterentwickelt, das Limit ist noch nicht absehbar. Aufgrund der Ligenneuordung ist die Zusammensetzung der kommenden Bezirksliga noch offen. Vermutlich wird ein Großteil der diesjährigen Bezirksklasse mitaufsteigen.

MVP des Spieltages: Jonas Libner (Libero)

Letzter Spieltag und Abschlusstabelle der Bezirksklasse


09.04.2011 TG Sandhausen II - TSG Rohrbach II 2:3 96:110
  (20:25, 32:30, 12:25, 25:15, 7:15)
Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 TSG Rohrbach II 12 24:0 36:10 1086:854
2 HTV/USC Heidelb. V 12 20:4 33:12 1038:864
3 TV Rheinau 12 14:10 25:22 934:990
4 TV Eppelheim 12 10:14 20:27 997:1040
5 TG Sandhausen II 12 8:16 19:27 937:948
6 ASC Feudenheim II 12 6:18 19:29 928:1038
7 TSG Rohrbach III 12 2:22 10:35 855:1041

Scorerliste gegen Sandhausen und der Saison
              
Christian Wüst 3
Dominik Heinz 10
Joel Schlittenhardt
8
Johannes Wüst 5
Jonas Libner 0
Matthias Till 6
Moritz Hartmann 11
Nico Dewald 7
Patrick Reichert 10
Ralf Kürschner
2
Tim Dutzi 3
Uwe Schlittenhardt 3
 


3.4.2011: Meisterschaft!!

Durchmarsch, wär hätte das gedacht? Bereits am vorletzten Spieltag sichert sich die 2. Herrenmannschaft die Meisterschaft in der Bezirksklasse und damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Das wurde ausgiebig in der Altstadt gefeiert. Lediglich die Jugendspieler hielten sich zurück, da am Sonntag noch der NVJ-Pokal in Mannheim anstand. Leider wurde das Endspiel knapp unter organisatorisch chaotischen Umständen im Tiebreak mit 14:16 verloren. So ist es halt im Sport: heute gewonnen, morgen verloren.

Mal sehen, wie es nächste Runde weitergeht. Die erste Teamsitzung ist bereits anberaumt. Einige Spieler machen Abi und der weitere Werdegang ist noch offen, Auslandssemester sind angesagt und neue Spieler klopfen bereits an. Die Ligen werden komplett neu eingeteilt, das lässt Raum für Überraschungen. Viel wird davon abhängen, ob Spielertrainer Uwe Schlittenhardt weitermacht. Da er mit den Rahmenbedingungen in dieser Runde nicht zufrieden sein konnte, hat er noch keine Zusage gegeben.

Zum Spieltag:


Die Mannschaft um Uwe Schlittenhardt ging mit großem Respekt in die beiden letzten Heimspiele der Saison in der IGH, hatte man doch die Hinspiele jeweils nur knapp mit 3:2 gewonnen, gegen Rheinau erst nach 6 Matchbällen 17:15.

Allerdings traten beide Gastmannschaften nur mit 6 Spielern an. Dennoch begannen die jungen Wilden aus Rohrbach gegen Rheinau hochkonzentriert mit ihrer Stammformation. Besonders mit den Aufschlägen von Moritz Hartmann und Joel Schlittenhardt hatten die Gäste große Probleme und konnten insgesamt nur phasenweise mithalten. Das Aufschlagtraining der letzten Wochen mit Radarmesstechnik zur Optimierung der Aufschlagsgeschwindigkeit zahlte sich aus. Lediglich gegen M. Münzer auf Rheinauer Seite fanden die Hausherren zunächst kein Mittel. Er donnerte sehr sicher seine Angriffe ins Feld. Aber ein Spieler reichte nicht, Dominik Heinz und Johannes Wüst bekamen ihn im Block zunehmend besser in den Griff, Jonas Libner wehrte ab und Patrick Reichel, die Zuverlässigkeit in Person, machte über Kopf die wichtigen Punkte. Die TSG´ler gewannen klar mit 3:0.


Die dritte Herrenmannschaft trat zum zweiten Spiel nur mit einer Rumpftruppe an, wehrte sich heftig, blieb aber letztlich ohne echte Chance und musste sich ebenfalls mit 3:0 geschlagen geben. Besonders Nico Dewald war nicht zu stoppen, Moritz Hartmann und Matthias Till waren die weiteren fleißigsten Punktesammler.  Alle eingetragenen Spieler kamen zum Einsatz und machten ihre Sache gut, vor allem die langen Ballwechsel wurden stets von den Jungen gegen die gesetzten Herrschaften der dritten Mannschaft gewonnen. Selbst der Libero, vom Zuspieler perfekt blockfrei angespielt, trug sich durch einen perfekten Pritscher in die Lücke zwischen den verblüfften, älteren Herren in die Scorerliste ein. Es gab kurz fragende Blicke: darf er das? Unterhalb der Netzkante: ja! Nach Spielende kam es vor und mit den treuen Fans zu Jubelszenen auf dem Feld...

MVP gegen Rheinau: Moritz Hartmann, gegen Rohrbach III: Nico Dewald


...Nico Dewald ist einfach höher......                                                                      ....Ralph Kürschner gibt dem Block den Ball mit...


Joel Schlittenhardt und Dominik Heinz im Zusammenspiel...                         ....das geht noch schneller!


...Nico Dewald und...                                                                                                 ...Tim Dutzi sind nicht zu blocken...


Nico, Jonas, Tim und Christian Wüst feiern schon mal vor...                            ...vor dem Siegestänzchen



...ja so sehn Sieger wirklich aus: 13 junge Wilde und ein Spielertrainer als "Best Ager"

                                     
                                      ...Capitano Moritz Hartmann...

 Scorerliste gegen TV Rheinau  ....gegen TSG Rohrbach III                                                                

PLAYER PTS
Christian Wüst 0
Dominik Heinz 9
Joel Schlittenhardt 2
Johannes Wüst 2
Matthias Till 1
Moritz Hartmann 12
Nico Dewald 2
Patrick Reichel 8
Uwe Schlittenhardt 8
TEAM 44
 
PLAYER PTS
Christian Wüst 0
Dominik Heinz 3
Joel Schlittenhardt 3
Johannes Wüst 4
Jonas Libner 1
Matthias Till 8
Moritz Hartmann 11
Nico Dewald 11
Patrick Reichel 1
Ralf Kürschner 1
Tim Dutzi 1
Uwe Schlittenhardt 3
TEAM 47









Herrenbezirksliga

02.04.2011 TSG Rohrbach II - TSG Rohrbach III 3:0 75:57
  (25:21, 25:13, 25:23)
02.04.2011 TSG Rohrbach II - TV Rheinau 3:0 75:54
  (25:15, 25:20, 25:19)

Tabelle

Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 TSG Rohrbach II 11 22:0 33:8 976:758
2 HTV/USC Heidelb. V 11 18:4 30:12 963:818
3 TV Rheinau 11 14:8 25:19 934:915
4 TV Eppelheim 11 8:14 17:25 886:948
5 TG Sandhausen II 10 6:14 14:24 766:838
6 ASC Feudenheim II 10 4:16 14:26 761:883
7 TSG Rohrbach III 10 2:18 10:29 765:891

 

5.2.2011
...glückliche und verdiente Sieger...


5
.2.2011
 Zwei klare 3:0 Siege gegen Eppelheim und Feudenheim konnten die 2. Herren einspielen. Die Mannschaft bot die bisher beste Saisonleistung. In keinem Satz konnten die Gegner die Rohrbacher gefährden und beide Spiele waren in jeweils 58 Minuten entschieden. Viel Geduld und Sitzfleisch verlangte der Trainer von seinen Auswechselspielern. Lediglich Nico Dewald wurde im Standardwechsel für Uwe Schlittenhardt in jedem Satz eingewechselt. Für die anderen Spieler blieben nur Kurzeinsätze. Die Stammsechs spielte sehr konzentriert. Fleißigster Punktesammler war Dominik Heinz. Johannes Wüst machte gegen den ASV Feudenheim das bisher beste Spiel seiner jungen Volleyballkarriere. Moritz Hartmann und Patrick Reichel spielten sehr sicher und Joel Schlittenhardt machte als überragender Zuspieler den entscheidenden Unterschied aus.

Jetzt folgt eine Spielpause bis Anfang April, in der Matze, Nico, Jonas, Alex und Tim an ihrem Abitur basteln. Viel Erfolg!

Am 2. April kommt es dann zum (vor)entscheidenden Spieltag gegen Rohrbach 3 und Rheinau. Es fehlen noch 2 Siege aus 3 Spielen zur Meisterschaft. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung!

MVP gegen TV Eppelheim: Dominik Heinz und Joel Schlittenhardt
MVP gegen ASC Feudenheim 2: Johannes Wüst

Herren Bezirksklasse
05.02.2011 TSG Rohrbach II - ASC Feudenheim II 3:0 75:41
  (25:18, 25:13, 25:10)
05.02.2011 TV Eppelheim - TSG Rohrbach II 0:3 43:75
  (9:25, 16:25, 18:25)

 

 Scorerliste gegen Eppelheim







PLAYER PTS
Dominik Heinz 14
Joel Schlittenhardt 2
Johannes Wüst 4
Moritz Hartmann 6
Nico Dewald 8
Patrick Reichert 11
Uwe Schlittenhardt 7
TEAM 52
   
...gegen Feudenheim







PLAYER PTS
Christian Wüst 1
Dominik Heinz 12
Joel Schlittenhardt 6
Johannes Wüst 8
Matthias Till 1
Moritz Hartmann 4
Nico Dewald 3
Patrick Reichert 6
Ralf Kürschner 2
Uwe Schlittenhardt 4
TEAM 47
 
       
         

 


15./16.1.2011

Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Eigentlich sollte, wenn der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten spielt, alles klar sein. Aber die älteren Herrschaften der Herren 3 wollten sich nicht widerstandslos gegen die jungen Wilden ergeben. Erst im Tiebreak konnten sich die 2. Herren entscheidend durchsetzen. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt hatte alle Möglichkeiten zum Wechseln genutzt, was dem Spielrhythmus nicht gut getan hat. Im 2 Satz wurde so eine 14:3 Führung noch abgegeben. Zudem wurde Libero Jonas Libner in der Abwehr schmerzlich vermisst. Die treuen Fans der Mannschaft haben im Tiebreak das Team sehr nach vorne und zum Sieg gepuscht.
MVP: Dominik Heinz

Herren Bezirksklasse

15.01.2011 TSG Rohrbach III - TSG Rohrbach II 2:3 90:111
  (20:25, 25:23, 10:25, 25:23, 10:15)


Scorerliste gegen TSG Rohrbach 3
PLAYER PTS
Alex Zobeley
Dominik Heinz 19
Joel Schlittenhardt 3
Johannes Wüst 9
Matthias Till 2
Moritz Hartmann 10
Nico Dewald 3
Patrick Reichert 9
Ralph Kürschner
Tim Dutzi 2
Uwe Schlittenhardt 13
TEAM 75

27.11.2010



Als Tabellenführer in die Weihnachtsferien!

Ziemlich viel Arbeit hatten die jungen Wilden gegen die Mannschaft aus Eppelheim. Allerdings waren nicht alle ganz fit. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt bot das die Möglichkeit, fleißig zu wechseln und seine Jungs heftig anzutreiben. In den Auszeiten gab es dann auf der Bank reichlich Gesprächsstoff über hilfreiche und nichthilfreiche Umgangsformen im Männersport. Der Trainer blieb sich treu und schimpfte mit allem, was Trikots oder Pfeifen trug. Und entgegen aller Annahmen, besonders der weiblichen Fans, hat es geholfen und letztlich zum klaren, aber hart erarbeiteten 3:1 Erfolg geführt, und, wie man oben sieht, auch nicht die Stimmung versaut. Damit festigte das Team den ersten Tabellenplatz. Im Januar kommt es zum Duell gegen die 3. Herrenmannschaft.

MVP (normal Most Valuable Player = wertvollster Spieler), heute (Mit Voller Power): Der Teamälteste


TSG Rohrbach 2 - TV Eppelheim : 3:1 (25:20, 23:25, 25:18, 25:18)

 Scorerliste gegen Eppelheim


PLAYER PTS
Dominik Heinz 16
Joel Schlittenhardt 7
Johannes Wüst 3
Jonas Libner Libero 0
Matthias Till 1
Moritz Hartmann 10
Nico Dewald 4
Patrick Reichert 3
Tim Dutzi 3
Uwe Schlittenhardt 15
TEAM 62



20.11.2010
 Krimi pur!


TSG Rohrbach 2 - TV Rheinau : 3:2 (25:14, 23:25, 17:25, 25:22, 17:15)

Einen Krimi lieferten sich die jungen Wilden der TSG Rohrbach und der TV Rheinau. Im ersten Satz waren die Rheinauer noch geschockt von der 0:3 Niederlage gegen einen sehr starken USC/HTV. Ab dann besannen sich die Rheinauer auf ihre Stärken und gewannen lautstark von der Bank unterstützt den 2. und 3. Satz. Im 3. Satz zeigten die Rohrbacher kaum Widerstand. Spielertrainer Uwe Schlittenhardt trieb seine Jungs vehement an. Mit Unterstützung durch das tolle Publikum gelang es im 4. Satz, auch durch eine Umstellung in der Aufstellung, den Schalter wieder umzulegen und eine 14:5 Führung herauszuspielen. Rheinau kämpfte sich jedoch wieder zum Gleichstand von 20:20 heran. Die hochkochenden Wogen versuchte der dem Niveau nicht immer gewachsene 1. Schiedsrichter durch eine gelbe Karte gegen den Rohrbacher Kapitän Moritz Hartmann zu glätten. Verdient hätten sie eher andere Aktivisten auf beiden Seiten gehabt. Eigenfehler der Rheinauer brachten den Rohrbacher dennoch den 4. Satz. Im Tiebreak führten die Rohrbacher stets, benötigten am Ende nach einer 14:11 Führung aber noch 6 Matchbälle und gute Nerven bis Nico Dewald mit einem mächtigen Schmetterschlag, von Zuspieler Joel Schlittenhardt blockfrei angespielt, den Jubelsturm losbrechen lies.

MVP Nico Dewald und Matthias Till müssen sich den Tittel teilen

Scorerliste gegen TV Rheinau


PLAYER PTS
Dominik Heinz 11
Joel Schlittenhardt 5
Johannes Wüst 0
Jonas Libner Libero 0
Matthias Till 10
Moritz Hartmann 18
Nico Dewald 9
Patrick Reichert 5
Ralf Kürschner 0
Tim Dutzi 0
Uwe Schlittenhardt 12
TEAM 71

13.11.2010
Feudenheim ohne Chance! Tabellenführung (vorläufig) bestätigt
.

ASV Feudenheim 2 - TSG Rohrbach 2 : 0:3 (7:25, 21:25, 17:25)

Im ersten Spiel des Tages fungierte die Rohrbacher Mannschaft als Schiedsgericht zwischen HTV 5 und Feudenheim 2. Leider sah der Feudenheimer Trainer den Vorgang relativ unentspannt und versuchte, die schlechte Leistung seiner Mannschaft dem Rohrbacher Schiedsgericht anzukreiden, dem er "Unsicherheit" unterstellte. Die vermeintlich unsicheren, jungen Wilden gaben die richtige Antwort und deklassierten die Mannschaft aus Mannheim im folgenden Spiel im ersten Satz mit 25:7. Unverständlich, dass der gegnerische Trainer nicht mit seiner stärksten Formation begann. Im zweiten und dritten Satz wurde es enger, aber Spielertrainer Uwe Schlittenhardt verlangte seinen Spielern auf der Bank viel Geduld ab und wechselte kaum, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen. So konnten auch die weiteren Sätze klar gewonnen werden.
 Damit kommt es am kommenden Wochenende zum Showdown gegen Rheinau wie im Vorjahr. Die jungen Wilden werden immer besser und die Rheinauer immer älter. Ob díesmal mehr drin ist als im Vorjahr?

MVP: Joel Schlittenhardt
Bester Kicker: Moritz Hartmann

Scorerliste gegen Feudenheim


PLAYER PTS
Dominik Heinz 12
Joel Schlittenhardt 2
Johannes Wüst 4
Moritz Hartmann 10
Nico Dewald 3
Patrick Reichert 5
Uwe Schlittenhardt 12
TEAM 48

Ausschnitte aus dem Spiel, insbesondere der Satzball im 2. Satz, die Hoffenheimer haben schon angefragt:

http://www.youtube.com/watch?v=idup01Z9hhM

oder direkt:





Achtung: Geänderte Trainingszeiten der 2. Herrenmannschaft.

Aufgrund der Verdichtung des Zeitplans für G8-Schüler und vereinsinterner Umstrukturierungen kommt es zu einer Verlegung und Verkürzung der Trainingszeiten für die zweiten Herrenmannschaft. Zukünftig kann Di und Do von 20.00 bis 21.45 Uhr in der IGH trainiert werden. Es bleibt zu hoffen, dass diese Verschlechterung kompensiert werden kann.


23.10.2010 Herren Bezirksklasse

Die Vorzeichen waren schlecht: Mannschaftskapitän Moritz Hartmann nicht einsatzfähig und Matthias Till kurzfristig verhindert, der Lokalrivale diesmal ausgeruht und stärker besetzt. Aber wie so oft rückte der kleinere Kader zusammen und lieferte eine gute Leistung ab. Nico Dewald, bislang mit 100% Trainingsbeteiligung, Dominik Heinz und Patrick Reichert wurden vom überragenden Zuspieler Joel Schlittenhardt gekonnt in Szene gesetzt und waren weder vom HTV- noch vom Sandhäuser Block zu bremsen. Lediglich Spielertrainer Uwe Schlittenhardt, der viele Anläufe zum Punkten brauchte, und Jonas Libner waren nicht in Bestform. Im wichtigen dritten Satz gegen den USC/HTV punktete in der entscheidenden Phase Johannes Wüst über die Mitte und sicherte den Satz, als das Spiel auf der Kippe stand. Im letzten Satz gegen Sandhausen fehlte die letzte Konzentration, aber mit etwas Glück und Sandhäuser Mithilfe reichte es zum Sieg. Schwiegkeiten hatten beide Gastteams mit der Rohrbacher "Passion*", die vor allem vom Spielertrainer gelebt wurde. Aber man trifft sich am frühen Samstag ja nicht zum Plausch!

*Startrainer Luis Ferradas kritisierte auf dem letzten Trainerlehrgang in Karlsruhe Schöneck die in Deutschland fehlende "Leidenschaft" bzw. "passiòn" beim Spielen.

TSG Rohrbach 2 - SG HTV/USC Heidelberg 5 : 3:1 (25:20, 21:25, 25:23, 25:20)
TSG Rohrbach 2 - TG Sandhausen 2 : 3:0 (25:18, 25:21, 29:27)

MVP gegen HTV/USC: Dominik Heinz
MVP gegen Sandhausen: Nico Dewald
 Scorerliste gegen Sandhausen 2


PLAYER PTS
Christian Wüst 2
Dominik Heinz 12
Joel Schlittenhardt 2
Johannes Wüst 1
Jonas Libner 0
Nico Dewald 9
Patrick Reichert 10
Tim Dutzi 1
Uwe Schlittenhardt 11
TEAM 48

Scorerliste gegen SG HTV/USC Heidelberg 5
PLAYER PTS
Christian Wüst 1
Dominik Heinz 14
Joel Schlittenhardt 4
Johannes Wüst 4
Jonas Libner 0
Matthias Till 0
Nico Dewald 17
Patrick Reichert 10
Tim Dutzi 2
Uwe Schlittenhardt 12
TEAM 64


Auftaktsieg im Lokalderby!

2.10.2010

Herren Bezirksklasse

SG HTV/USC Heidelberg 5 -
TSG HD-Rohrbach 2: 2:3 (25:22, 14:25, 25:13, 21:25, 7:15)

Im ersten Spiel in der Bezirksklasse kam die junge Mannschaft der TSG zu einem verdienten und wichtigen Sieg gegen die alten Herren des HTV. Die Mannschaft hat dabei allerdings vom Spielmodus profitiert, denn die älteren Herrschaften des Lokalrivalen waren im zweiten Spiel, nach einem hart umkämpften Sieg gegen Eppelheim, mit zunehmendem Spielverlauf mit ihren Kräften am Ende. Einen guten Einstand feierte Dominik Heinz. Die Mannschaft der TSG zeigte eine geschlossene Mannschaftleistung und freut sich auf das Rückspiel, das bereits am 23.10.2010 in eigener Halle stattfindet. Gegen dann ausgeruhte HTV'ler wird man sehen, was geht.
MVP: Moritz Hartmann

Scorerliste: Moritz Hartmann 23 Punkte, Uwe Schlittenhardt 13, Dominik Heinz 10, Nico Dewald 7, Christian Wüst 6, Patrick Reichert 4, Joel Schlittenhardt 2, Matthias Till 1, Johannes Wüst 0 Punkte, Tim Dutzi und Alex Zobeley nicht eingesetzt, Libero Jonas Libner


Vorschau auf die Saison 2010/2011


Aus der Stammmanschaft der Vorrunde gibt es keine wesentliche Abgänge zu verzeichnen. Neu hinzugekommen sind Dominik Heinz, Ralph Kürschner und für die Jugend Robin Carse.

Die Mannschaft hat sich für die Runde vor allem eine Weiterentwicklung der Spieler und der Mannschaft vorgenommen. Wenn dabei eine gute Platzierung herausspringt, wäre es schön. Mittelfristig will die Mannschaft weiter nach oben. Als Spielertrainer fungiert auch in dieser Saison Uwe Schlittenhardt.



Herren 2 und Herren 3 haben die Bezeichnung getauscht.

Aus der ehemalige Herren 3 wird ab der Saison 2010/2012 Herren 2