Wappen TSG Rohrbach


   

Volleyball bei der TSG Heidelberg-Rohrbach seit 1971


Aktuelles von der 1. Damenmannschaft (Oberliga)  (siehe auch facebook)
  

Training Mittwoch 19.15 - 22.00 Uhr und Donnerstag 19.45 - 22.00 Uhr in der IGH (Lageplan der TSG Rohrbach, siehe IGH)
Trainer: z.Zt. noch Dr. Tim Schöne, siehe unten




Damen Oberliga Saison 2012/2013
 Tabelle und Ergebnisse siehe Homepage des NVV 

Spielbericht Oberliga Damen
23.3.2013  TB Bad Dürrheim – TSG Rohrbach

Für das letzte Spiel der Saison mussten die Mädels der TSG Rohrbach eine längere Anreise nach Bad Dürrheim in Kauf nehmen. Die klare Ansage von Trainerin Kathrin Neumaier Druck mit dem Aufschlag auf die Gegnerinnen auszuüben wurde gleich zu Beginn des Spiels erfolgreich von der Mannschaft umgesetzt. Bad Dürrheim hatte gegen die Aufschläge kein probates Mittel und Konnte im ersten Satz gerade mal 10 Punkte machen. Im zweiten Satz bot sich ein ähnliches Bild. Allerdings hatten die Rohrbacherinnen gegen Mitte des Satzes ein kleines Formtief, so dass Dürrheim ein paar mehr Punkte machen konnte als im ersten Satz. Dennoch gewann Rohrbach auch diesen mit 25 zu 17 deutlich. Im dritten Satz hieß es für die Rohrbacherinnen nochmal die Zähne zusammenzubeißen und sich auf diesen Satz zu konzentrieren. Dies gelang mit druckvollen Aufschlägen und entsprechend platzierten Angriffschlägen. Der Sieg von Rohrbach stand zu keiner Zeit des Spiels in Frage und die Rohrbacherinnen konnten somit ihre Bilanz beibehalten und steigen als ungeschlagener Tabellenführer in die Regionalliga auf. Außenangreiferin Julia Prus nach dem Spiel: “Es ist glaube ich für alle aus der Mannschaft Premiere ohne Spielverlust eine Saison gespielt zu haben.“ Sowie Diagonalspielerin Clara Dietz: “Wir freuen uns alle über diese super Saison und unsere Leistung.“



Regionalliga!!

Spielbericht Oberliga Damen 
09.03.2013 TSG Rohrbach – TSG Wiesloch

Am Samstagabend  bot sich den Zuschauern in der  gut gefüllten IGH Sporthalle ein spannendes Spiel zwischen dem Tabellenersten TSG Rohrbach und dem direkten Verfolger Wiesloch. Die Nervosität war den Rohrbacherinnen gerade zu Beginn des ersten Satzes anzumerken. Bis zur ersten Hälfte des ersten Satzes konnten die Wieslocherinnen gut mithalten und es war ein Punkt an Punkt Spiel bis die Rohrbacherinnen dann zum Satzende eine konstante Leistung abrufen konnten und entsprechenden den Satz mit deutlichen 25 zu 28 gewannen. Aber auch im zweiten Satz hieß es für die Rohrbacherinnen arbeiten. Wiesloch schenkte ihnen nichts. Gute Blockarbeit, druckvolle Aufschläge und harte Angriffsschläge der Rohrbacherinnen so wie cleveres Spiel brachten aber den Rohrbacherinnen den wichtigen Satzgewinn mit 25 zu 23. Trainerin Kathrin Neumaier beim Seitenwechsel: “Alles was wir jetzt gewonnen haben in diesem Spiel ist Nichts. Wichtig ist, dass wir jetzt im dritten Satz unser Spiel machen.“ Das gelang den Rohrbacherinnen auch sehr gut, die sich einen komfortablen Punktevorsprung raus spielen konnten. Zwar konnte Wiesloch nochmal Punkte gut machen, aber Die Rohrbacherinnen ließen hier nichts anbrennen und machten Satz  mit 25 zu 20 zu.

Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: “Wir haben heute sehr gut gespielt. Die gesamte Mannschaft hat eine sehr gute Leistung geboten und wir können zufrieden sein.“

Die Rohrbacherinnen sind somit unangefochten Tabellenerster und auch der letzte, noch bevorstehende Spieltag wird daran nicht mehr ändern und der Regionalliga steht somit kommende Saison nichts mehr im Weg.

TSG Rohrbach                    TSG Wiesloch

Satz 1                        25                                           18

Satz 2                        25                                           23

Satz 3                        25                                           20

Spieldauer 1h19 Min






Spielbericht Oberliga Damen
17.02.2013 TV Brötzingen – TSG Rohrbach

Die Rohrbacherinnen können einen erfolgreichen Spieltag gegen Brötzingen auf ihrem Konto verbuchen. Nachdem die Rohrbacherinnen um Zuspielerin Silvia Nitsche in das Spiel gefunden hatten, gab es bereits im ersten Satz einen deutlichen Gewinn mit 25 zu 15 für Rohrbach. Im zweiten Satz verspielte Rohrbach allerdings einen deutlichen Vorsprung und Brötzingen konnte nochmal anschließen. Allerdings ließ sich Rohrbach nicht die Butter vom Brot nehmen und beendete den Satz mit 25 zu 23. Brötzingen hatte im dritten Satz dann den Rohrbacherinnen nichts mehr entgegenzusetzen und das deutliche Satzergebnis von 25 zu 10 spiegelt dies wieder. Trainer Tim Schöne:“ Unser größter Gegner auf dem Feld, sind wir selber. Es gilt jetzt die letzten beiden Spiele konzentriert zu bleiben, damit wir uns nicht selbst im Weg stehen."

                    TSG Rohrbach                 TV Brötzingen

Satz 1                    25                                    15

Satz 2                    25                                    23

Satz 3                    25                                    10

Spieldauer 1h 8 Minunten

Vorbericht Spitzenspiel 9.3.2013 TSG Rohrbach – TSG Wiesloch

Am 9.3.2013 ist die TSG Wiesloch bei den Rohrbacherinnen zu Gast. Als direkter Verfolger sind die Wieslocherinnen Rohrbach dicht auf den Fersen. Die spielfreie Zeit hat Rohrbach nochmal genutzt, um sich auf Wiesloch einzustellen. Die Partie wird vorentscheiden, wer letztendlich an der Tabellenspitze die Saison beenden wird.

Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der IGH. 




Spielbericht Oberliga Damen 03.02.2013 TSG Rohrbach – HTV

Auch am Sonntag konnten die Rohrbacherinnen ihren Siegeszug gegen den HTV fortsetzen. Zu keiner Zeit war die Überlegenheit der Rohrbacherinnen hier in Frage gestellt. Bereits zu Beginn des ersten Satzes gingen die Rohracherinnen mit 10 zu Null in Führung. Sehr druckvolle Aufschläge machten dem HTV das Leben mehr als schwer. Und mit 25 zu 12 fackelten die Rohrbacherinnen nicht lang. Im zweiten Satz bot sich ein noch deutlicheres Bild. Hier ließ man dem HTV nicht mal die Möglichkeit im zweistelligen Bereich Punkte zu erzielen und gewann diesen mit 25 zu 9. Im dritten Satz gingen die Rohrbacherinnen etwas zu locker an, so dass die HTVlerinnnen zumindest zu Beginn mithalten konnte. Nach deutlichen Worten von Trainer Tim Schöne in der Auszeit allerdings war die Mannschaft wieder auf Siegerkurs. Aggressiv im Netz und weiterhin starke Aufschläge besiegelten den Sieg des dritten Satzes mit 25 zu 13.

Trainer Tim Schöne zeigte sich sehr zufrieden: “Wir haben aus dem Spiel letzte Woche gelernt und die Mannschaft war wach auf dem Feld.  Aggressiv im Angriff und teilweise auch mutig, wie es ein solches Spiel uns auch erlaubt. Insgesamt war es eine sehr gute Leistung heute.“

TSG Rohrbach                    HTV

Satz 1                                    25                               12

Satz 2                                    25                               9

Sat 3                                      25                               13

Spieldauer 55 Min

Das nächste Spiel

Es geht nun in eine wohlverdiente Pause und das nächste Spiel steh am 17.2.2013 in Brötzingen für die Rohrbacherinnen an.



Spielbericht Oberliga Damen TSG Weinheim – TSG Rohrbach 26.01.2013

Klarer Sieg gegen Weinheim

Die Rohrbacherinnen hatten im Spiel gegen den Tabellenletzten Weinheim die klare Favoritenrolle, die sie bereits im ersten Satz deutlich ausspielten. Gute Blockarbeit brachte die Weinheimerinnen schnell zur Verzweifelung. Mit 25 zu 12 ein deutlicher Satzgewinn für Rohrbach. Auch die weiteren Sätze zeigten ein ähnlich deutliches Ergebnis, auch wenn hier den Rohrbacherinnen die Konzentration und Arbeit in der Abwehr sichtlich schwer fiel. „Wir haben heute in der Abwehr viel zu wenig gearbeitet. Gegen eine Mannschaft wie Weinheim reicht dies dann zwar trotzdem, aber dass sollte nicht unser Anspruch sein, sagte Trainer Tim Schöne nach dem Spiel.

                        TSG Rohrbach                    TSG Weinheim

Satz 1                        25                                           12

Satz 2                        25                                           15

Satz 3                        25                                           19

Spieldauer 1h 5Min

Vorbericht Spielt TSG Rohrbach – Heidelberger TV

Am 3.2.2013 sind die Damen des Heidelberger TV zu Gast in Rohrbach. An dritter Stelle in der Tabelle sind sie sicher nicht zu unterschätzen. Immerhin haben sie es geschafft, dem direkten Verfolger von Rohrbach, dem Tabellenzweiten TSG Wiesloch einen Satz abzuknöpfen und nur mit knappen Satzergebnissen verloren. Die Rohrbacherinnen werden die verbleibende Trainingswoche nutzen, um sich gezielt auf die HTVlerinnen einzustellen.

Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Internationalen Gesamtschule.




Spielbericht 19.01.2013 TSG Rohrbach – TSV Gerchsheim

Rohrbacher-Angriffsfeuerwerk gegen Gerchsheim

Am Samstag hießen die Rohrbacherinnen den TSV Gerchsheim bei sich willkommen. Nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr  im Spiel in der Woche zuvor gegen Villingen hatten die Rohrbacherinnen die Trainingswoche genutzt und genau an diesen Problemstellungen gearbeitet. Die Arbeit hatte sich bezahlt gemacht. Den Gerchsheimrinnen stand eine kompakte Mannschaft in der Abwehr gegenüber. Verletzungsbedingt musste man auf Stammzuspielerin Sivlia Nitsche verzichten, aber mit Larissa Krassmann als zweite Zuspielerin brannten die Rohrbacherinnen ein regelrechtes Feuerwerk im Angriff ab. Druckvolle Aufschläge bereiteten den Gerchsheimerinnen zusätzlich Probleme und ließen ihnen zu keiner Zeit des Spiels eine Chance. Die deutlichen Satzgewinne mit 25:13; 25:14 und 25:16 spiegeln dies wieder. Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: „Wir haben heute sehr gut in der Abwehr und im Angriff gearbeitet und auch mit diesem Spiel gezeigt, dass die Mannschaft insgesamt als Team sehr gut funktioniert . Selbst Umstellungen in der Aufstellung stellen für uns kein Problem dar.“

                        TSG Rohrbach                    TSV Gerchsheim

Satz 1                        25                                           13

Satz 2                        25                                           14

Satz 3                        25                                           16

Spieldauer  1h 3Min

Vorbericht Spiel TSV Weinheim – TSG Rohrbach 26.01.2013

Am nächsten Samstag sind die Rohrbacherinnen zu Gast beim Tabellenschlußlicht TSV Weinheim, die bisher nur ein Spiel gewonnen haben. Die Rollenverteilung in dem Spiel sollte hier eigentlich klar sein. Trotzdem werden die Rohrbacherinnen auch hier die Gegnerinnen nicht unterschätzen, schließlich haben diese nichts zu verlieren und können befreit aufspielen.

Spielbeginn ist bereits um 13Uhr in Weinheim.





Spielbericht 12.01.2013 Villingen-Schwenningen  - TSG Rohrbach

Mit einem Sieg in Villingen starten die Rohrbacherinnen nach der Winterpause.

Verletzungsbedingt mussten die Rohrbacherinnen auf Mittelblockerin Petra Pudleiner verzichten und auch die angeschlagene Kathrin Neumaier konnte  nicht wie gewohnt  zum Einsatz kommen. Stattdessen kam Eva-Maria Preuß in der Mitten zum Einsatz.Zu Beginn des Spiels dauerte es, bis die Rohbacherinnen nach nur einer Woche Training wieder in das Spiel fanden. Viele kleine Abstimmungsprobleme ließen den Villingerinnen immer wieder Chancen Punkte zu machen. Mit 25 zu 19 war es dennoch aber ein klarer Satzgewinn für Rohrbach. Im zweiten Satz führten die Rohrbacherinnen von Beginn an und gewannen auch diesen Satz mit 25 zu 19. Der dritte Satz gestaltete sich eher zäh. Punkt um Punkt ging es immer wieder hin und her und die Rohrbacherinnen fanden nicht den richtigen Abschluß der Ballwechsel. Beim Spielstand von 24 zu 19 ließ man den Gegner nochmal bis auf  23 zu 24 ran kommen und machten dann aber den Satz zu.

Trainer Tim Schöne nach dem Spiel:“ Es war das erste Spiel nach der langen Trainingspause, da haben wir natürlich noch ein wenig Abstimmungsbedarf, wie man in dem Spiel gesehen hat. Zusätzlich fehlte es der Mannschaft an Aggressivität. Letztendlich zählt der Sieg. Und die kommende Woche gibt uns die Möglichkeit, uns auf das Kommende Heimspiel vorzubereiten.“

            TSG Rohrbach                    Villingen

Satz 1            25                               19

Satz 2            25                               19

Satz 3            25                               23

Vorbericht 19.01.2013 TSG Rohrbach – TSV Gerchsheim

Am kommenden Samstag ist der TSV Gerchsheim zu Gast in Rohrbach. Obwohl die Gerchsheimerinnen derzeit auf de 8. Tabellenplatz stehen, sind sie immer wieder für eine Überraschung gut. Spielbeginn ist um 15 Uhr in der Internationalen Gesamtschule.



Spielbericht 08.12.2012 Oberliga Damen TSG Rohrbach – FT Freiburg

Mit einem zu Beginn sehr spannenden Spiel gegen die FT Freiburg verabschieden sich die Rohrbacherinnen als ungeschlagener Tabellenführer in die verdiente Winterpause. Wie bereits im Hinrundenspiel zeigten sich die Freiburgerinnen als solide und kompakte Mannschaft. Eine zu hohe Eigenfehlerquote seitens der Rohrbacherinnen verschaffte den Freiburgerinnen einen Vorsprung, den die Rohrbacherinnen in hart umkämpften Ballwechseln immer wieder verkürzen konnten. Letztlich reichte es aber nicht, um den Satzgewinn zu holen und so musste Rohrbach diesen Satz mit 22 zu 25 an Freiburg abgeben – wie schon im Hinrundenspiel.

Allerdings hatten die Rohrbacherinnen bis zum Ende des Satzes in ihr Spiel gefunden und konnten im zweiten Satz daran anknüpfen. Mit präzisen und druckvollen Angriffsschlägen setze Rohrbach den Gegner mächtig unter Druck. Die Freiburgerinnen waren chancenlos und verloren diesen Satz mit 14 zu 25 an Rohrbach. Auch im dritten Satz lief es für die Rohrbacherinnen nahezu perfekt. Zusätzliche, taktische Spielerumstellungen machten den Freiburgerinnen das Leben schwer. Bei den Rohrbacherinnen klappte einfach alles und sie holten sich auch diesen Satz mit einem deutlichen 25 zu 15. Im vierten Satz resignierten die Freiburgerinnen und Rohrbach konnte den Satz ohne jegliche Mühe mit 25 zu 10 für sich entscheiden. Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: „ Lediglich im ersten Satz haben wir nicht unsere Leistung abgerufen. Ansonsten bin ich mit der Leistung sehr zufrieden und unsere Saisonvorbereitung und konstante Trainingsarbeit haben sich bezahlt gemacht.“

                                   TSG Rohrbach                    FT Freiburg

Satz 1                                    22                                           25

Satz 2                                    25                                           14

Satz 3                                    25                                           15

Satz 4                                    25                                           10

Spieldauer 1h 32 min

Der nächste Spieltag für die Rohrbacherinnen ist am 12.01.2012 in Villingen.




Spielbericht Oberliga Damen 01.12.2012 VfB Mosbach – TSG Rohrbach

Im ersten Rückrunden Spiel gegen VfB Mosbach sollte für die Rohrbacherinnen eigentlich nichts anbrennen.  Man musste zwar auf die beiden Außenangreiferinnen Kathrin Neumaier und Simone Hoffmann verzichten, was aber der Favoriten Rolle keinen Abbruch tun sollte. Das Konzept der Rohrbacherinnen mit druckvollen Aufschlägen die Mosbacherinnen in Bedrängnis zu bringen ging auf. Mit einem sehr deutlichen Ergebnis von 25 zu 13 ging der erste Satz an Rohrbach. Auf der zweite Satz gestaltete sich ähnlich. Zwar gelang es den Mosbacherinnen ab und an gegen den starken Block anzukommen aber wirklich gefährlich werden konnte Mosbach den Rohrbacherinnen nicht. Der dritte Satz entwickelte sich dann aber zu einem spannenden Satz. Die Mosbacherinnen konnten hier erstmals in Führung gehen. Eigenfehler der Rohrbacherinnen machten es ihnen zu leicht. Mit entsprechender Ruhe und Disziplin gelang es den Rohrbacherinnen allerdings auch den Rückstand von 16 zu 21 wieder aufzuholen und in einem spannenden Endspurt den dritten Satz mit 28 zu 26 zu gewinnen und somit weiterhin die Tabellenspitze zu verteidigen.

„Das Spiel gegen Mosbach hat uns gezeigt, dass wir jeden Gegner Ernst nehmen müssen,“sagte Libera Britta von Olnhausen nach dem Spiel. “Gerade Mannschaften, die gegen uns vermeintlich nichts zu verlieren haben, können unbefreit aufspielen und Nachlässigkeiten unsererseits beflügeln sie, wenn sie es schaffen punkte gegen uns zu machen.“

                    TSG Rohrbach                           VfB Mosbach

Satz 1                    25                                              13

Satz 2                    25                                              16

Satz 3                    28                                              26

Spieldauer 1h 9 min

Vorbericht Spieltag 08.12.2012

Am kommenden Samstag ist Freiburg bei den Rohrbacherinnen zu Gast. Entgegen der sonstigen Heimspieltage müssen die Rohrbacherinnen für dieses Spiel auf das Sportzentrum Nord ausweichen. Die Partie aus der Hinrunde bot schon ein interessantes Spiel und die Rohrbacherinnen werden in diesem letzten Spiel vor der Winterpause nochmal alles geben, um dem Gegner die Stirn zu bieten.

Spielbeginn ist 16 Uhr im Sportzentrum Nord.





Spielbericht Oberliga Damen 24.11.2012 HTV – TSG Rohrbach

Am Samstag waren die Rohrbacherinnen zu Gast beim HTV. Die Tabellendritten schenkten den Rohrbacherinnen zu Beginn Nichts. Eine gewisse Nervosität war bei den Rohrbacherinnen zu spüren, die sich doch im Laufe des Satzes legte. Druckvolle Aufschläge brachten die HTVlerinnen in Schwierigkeiten und die Rohrbacherinnen konnten so in der entscheidenden Phase des Satzes einen klaren Vorsprung herausarbeiten und den Satz gewinnen. Im zweiten Satz passte dann alles bei den Rohrbacherinnen. Starke Angriffsschläge über die Außenspielerinnen Kathrin Neumaier und Julia Prus als auch von den Mittelblockerinnen Petra Pudleiner und Ina Hollerer ließen die HTVlerinnen nicht ins Spiel finden und brachten einen deutlichen Satzgewinn für die Rohrbacherinnen von 25 zu 13. Auch im dritten Satz konnten die HTVlerinnen den Rohrbacherinnen nicht wirklich gefährlich werden. Zwar gelang es ihnen gegen Ende nochmal zu verkürzen doch die Geduld der Rohrbacherinnen zahlte sich aus und sie gewannen auch diesen mit 25 zu 23.

                              TSG Rohrbach                 HTV

Satz 1                              25                          21

Satz 2                              25                          13

Satz 3                              25                          23

Spieldauer 1 h 14 min

Vorbericht 01.12.2012 VfB Mosbach – TSG Rohrbach

Am kommenden Samstag beginnt bereits die Rückrunde für die Rohrbacherinnen mit dem Spiel gegen den VfB Mosbach. Derzeit befinden sich Mosbacherinnen im Mittelfeld der Tabelle. „Aufgrund der Begegnung aus der Hinrunde kennen wir unseren Gegner ja nun schon und werden diese Woche nutzen, um uns gezielt auf diesen vorzubereiten,“ sagt Trainerin und Außenangreiferin Kathrin Neumaier.

Spielbeginn ist um 18Uhr in der Lohrtalhalle in  Mosbach




Spielbericht Oberliga DamenTSG Rohrbach  – TSG Weinheim 18.11.12

Für die Rohrbacherinnen war es ein Leichtes, gegen den Tabellenletzten Weinheim die Führung zu behaupten. In keinem der drei Spielsätze hatten die Weinheimerinnen den gewohnt starken Rohrbacherinnen etwas entgegenzusetzen. Mit 25 zu 11, 25 zu 8 und 25 zu 13 entschieden die Rohrbacherinnen souverän das Spiel für sich und verteidigten ihre Tabellenführung.

                    TSG Rohrbach                 TSG Weinheim

Satz 1                    25                                    11

Satz 2                    25                                    8

Satz 3                    25                                    13

Spieldauer 53 Minuten

Bilder vom Spiel







Vorbericht Samstag 24.11.2012 HTV – TSG Rohrbach

Am kommenden Samstag sind die Rohrbacherinnen dann zu Gast beim HTV, dem derzeitigen Tabellen Dritten. Die Woche werden die Rohrbacherinnen noch mal nutzen sich gezielt auf den HTV vorzubereiten. „Auch wenn wir bisher ungeschlagen sind, werden wir den HTV nicht unterschätzen,“ sagte Zuspielerin Silvia Nitsche. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der Pestalozzihalle




26 .Oktober 2012

TSG Rohrbach vs. 1844 FT Freiburg – 3:1 (24:26; 25:19; 25:22; 25:20)

In einem heiß umkämpften Spiel gegen die Damen des FT Freiburg konnte die TSG Rohrbach am Samstag Abend den ersten Platz in der Oberliga Baden behaupten. Der Tabellensechste aus Freiburg überraschte die Rohrbacherinnen mit solider Abwehr und konstant starken Aufschlägen. Die kampfstarken Breisgauerinnen bewiesen sich als homogen und topmotiviert, dem Tabellenführer in diesem Spiel einiges entgegenzusetzen und lagen zu Beginn fast aller Sätze vorne. Dies führte nach langen Ballwechseln und fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen so weit, dass nach einer halben Stunde der FT Freiburg vor eigenem Publikum den ersten Satz mit 26:24 Punkten nach Hause holen konnte. Im zweiten Satz gelang es den Tabellenführerinnen jedoch mit druckvollen Aufschlägen und aggressiven Angriffen das Blatt zu wenden und diesen mit 25:19 zu gewinnen. Auch Satz drei (25:22) und vier (25:20) konnte die TSG Rohrbach für sich entscheiden, was nach knapp 2 Stunden zu  dem wichtigen Sieg gegen die kompakte Mannschaft aus Freiburg führten. „Ich bin froh, dass es wir es nach anfänglichen Schwierigkeiten geschafft haben, mit taktischen Umstellungen und Kampfgeist noch rechtzeitig zu reagieren und das Spiel zu drehen. Das Niveau war für diese Liga sehr gut“, meint Trainer Tim Schöne nach dem Spiel. 



20. Oktober 2012

Spielbericht TSG Rohrbach – VfB Mosbach-Waldstadt 20.10.2012

Nach einem spielfreien Wochenende waren die Rohrbacherinnen in froher Erwartung auf das Spiel gegen Aufsteiger Mosbach-Walstadt. Eigentlich sollte hier auch die Rollenverteilung von Anfang an klar sein, dennoch war den Rohrbacherinnen bewusst, dass man seinen Gegner nicht unterschätzen durfte.

Mit einigen Starschwierigkeiten zu Beginn des ersten Satzes aufgrund einer etwas veränderten Spieleraufstellung von Trainer Tim Schöne fanden die Rohrbacher Mädels aber dann ins Spiel und zeigten Mosbach die Grenzen auf.

Im zweiten Satz mit gewohnter Spieleraufstellung hatte Mosbach nahezu keine Chance. Sehr gute Blockarbeit seitens Rohrbach ließ dem Gegner kein Durchkommen. Mit einem deutlichen 25 zu 13 entschied Rohrbach diesen Satz dann auch für sich. Eine Aufschlagserie von Zuspielerin Silvia Nitsche ließ die Rohrbacherinnen für die Gegner schon scheinbar uneinholbar davon ziehen. Mit einem komfortablen Vorsprung machte Rohrbach dann den Sack zu und gewann 25 zu 17 auch diesen Satz. Zuspielerin Silvia Nitsche nach dem Spiel: “Der unbeabsichtigte Tausch von Mittelblock und Außenangreiferposition durch den Trainer hat die Mannschaft zu Beginn etwas aus dem Konzept gebracht. Aber nach der anfänglichen Unruhe haben wir in unser Spiel gefunden und mit sehr guter Block- und Abwehrarbeit den Mosbacherinnen die Butter vom Brot genommen.“

                    TSG Rohrbach                 VfB Mosbach-Waldstadt

Satz 1                    25                                    19

Satz 2                    25                                    13

Satz 3                    25                                    17

Spieldauer: 1 Stunde

Am kommenden Samstag müssen die Rohbacherinnen gegen die  FT Freiburg in Freiburg antreten. Eine Woche Training liegt hier noch vor den Mädels, um sich auf den Gegner vorzubereiten und an den Feinheiten zu feilen.





6. Oktober 2012

Spielbericht TSG Rohrbach Damen 1 – TB Bad Dürrheim

Souveräne Verteidigung der Tabellenführung

Mit etwas veränderter Besetzung hießen die Rohrbacherinnen den TB Bad Dürrheim am Samstag in der IGH Willkommen, da man auf Mittelblockerin Ina Hollerer verzichten musste. Souverän meisterte Kathrin Neumaier aber die Aufgabe als „Ersatzmittelblockerin“. Bereits zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Rohrbacherinnen deutlich dem Gegner, dass sie ihre Tabellenführung verteidigen werden. Mit 25 zu 12 schien Bad Dürrheim dem auch nicht wirklich viel entgegensetzen zu können. Der zweite Satz gestaltete sich deutlicher spannender und erst gegen Ende des Satzes machten die Rohrbacherinnen den Satz zu mit 25 zu 20. Im dritten Satz brachte Außenangreiferin Simone Hoffmann die Gegnerinnen an den Rand der Verzweifelung mit gezielten Cuts hinter den Block. Ein komfortabler Vorsprung von 10 Punkten ließ dann auch einen kleineren Durchhänger bei den Rohrbacherinnen gegen Ende des Satzes den Sieg nicht in Gefahr bringen.

Diagonalspielerin Clara Dietz nach dem Spiel: “Zu keinem Zeitpunkt haben wir an unserem Sieg rütteln lassen.“

Spieldauer 1h22min

TSG Rohrbach                    TB Bad Dürrheim

Satz 1                        25                                           12

Satz 2                        25                                           20

Satz 3                        25                                           20



Vorbericht 6.10.2012 TSG Rohrbach – TB Bad Dürrheim

Am kommenden Samstag begrüßen die Rohrbacherinnen die TB Bad Dürrheim in der IGH. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Die Rohrbacherinnen sind gut vorbereitet und es wird sicher ein spannendes Spiel.




29. September 2012

Spielbericht TSG Wiesloch – TSG Rohrbach 29.09.2012 Damen 1 Oberliga (siehe auch facebook)

Positiv gestimmt fuhren die 1.Damen der TSG Rohrbach am Samstag zur TSG Wiesloch. Auch die Tatsache, dass man auf Eva-Maria Preuß und Kathrin Neumaier verzichten musste, schien die Stimmung nicht zu trüben. Im ersten Satz überrollten dei Rohabcherinnen Wiesloch regelrecht und hatten nicht mal ansatzweise eine Chance, so dass Rohrbach mit 25 zu 15 den Satz sehr deutlich für sich entschied. Der zweite Satz wurde dann für Rohrbach kein leichtes Spiel mehr. Wielsoch hatte sich neu formiert und fand immer besser ins Spiel. Dennoch konnten die Rohrbacherinnen mit druckvollen Aufschlägen immer wieder dagegen halten und letzlich mit einem kühlen Kopf den Satz mit 25 zu 23 für sich entscheiden. Im dritten Satz drehten die Rohrbacherinnen nochmal auf und ließen von Anfang an keinen Zweifel, dass sie das Spiel nach Hause fahren. Mit einem deutlichen 252 zu 18 gab es auch hier für Wielsoch nicht dden hauch einer Chance.  Libera Britta von Olnhausen nach dem Spiel:“Wir haben heute eine sehr gute,geschlossene Mannschaftsleistung erbracht und gute die Vorbereitung auf die Saison hat sich bezahlt gemacht“. Zuspielerin Silvia Nitsche dazu“ eine effektive Blockarbeit und ein starker Angriff haben dem Gegener keine Chance gelassen.“

Spieldauer 1h 17 Minuten

                              TSG Rohrbach                   TSG Wiesloch

Satz 1                                  25                                        15

Satz 2                                  25                                        23

Satz 3                                  25                                        18




Erfolgreicher Auftakt für die 1.Damen der TSG Rohrbach (22.09.2012)

Mit einem gelungenen Sieg starteten die 1.Damen der TSG Rohrbach in die neue Volleyball-Oberliga Saison. Die Gegnerinnen aus Brötzingen hatten in den ersten beiden Sätzen nahezu keine Chance gegen die Rohrbacherinnen. Die Neuzugänge Eva-Maria Preuß und Kathrin Neumaier über Außen sowie Petra Pudleiner im Mittelblock waren für die Brötzinger kaum überwindbar. Auch die eingewechselten Spielerinnen Katharina Kemmer und Simone auf der Außenposition machten es den Gegnerinnen nicht viel einfacher. Lediglich im dritten Satz wurde es eng zum Ende hin. Hier hatten die Rohrbacherinnen von Anfang an dem Gegner einen Vorsprung zugestanden. Doch auch diesen Satz konnte man für sich entscheiden. Alles in allem war es ein deutlicher Sieg mit 3:0 Sätzen für Rohrbach (25:21;25:20;26:24) Zuspielerin Sivlia Nitsche nach dem Spiel: „Es war ein gelungener Auftakt für uns in die neue Runde und wir gehen mit einem guten Gefühl in die nächsten Spiele“.

Am kommenden Samstag heißt es für die Rohrbacherinnen auswärts gegen die TSG Wiesloch anzutreten. Spielbeginn ist 20 Uhr in Wiesloch.




20. September 2012

Volleyball-TrainerIn gesucht!! Wir - die 1.Damenmannschaft der TSG Heidelberg-Rohrbach - suchen dringend einen Trainer für die kommende Saison! Wer hat Zeit und Lust ein motiviertes Team zu trainiern? Oder wer kennt jemanden, der vielleicht Interesse hätte?

Bei Interesse bitte bei Britta von Olnhausen, olnhausen(at)gmx.net oder Katharina Kemmer, katharinakemmer(at)gmx.de melden.

Vorbericht Spieltag, Samstag 22.9.2012 TSG Rohrbach – TV Brötzingen

Am Samstag starten die 1.Damen der TSG Rohrbach in die neue Oberligasaison.

Die erste Runde des Verbandspokals am letzten Samstag haben sie bereits erfolgreich genutzt, um sich aufeinander einzuspielen und abzustimmen. Mit den Neuzugängen Julia Prus (Außen), Eva-Maria Preuß (Außen) und Petra Pudleiner(Mitte) sowie Kathrin Neumaier (Außen/Interimstrainer)hat sich das Team um Zuspielerin Silvia Nitsche verstärkt und kann positiv auf die neue Saison und das bevorstehende Spiel gegen Brötzingen blicken. 
Spielbeginn ist 20.00 Uhr in der IGH (Internationale Gesamtschule).




Damen Oberliga Saison 2011/2012




Spielbericht 24.03.2012 Weinheim – TSG Rohrbach

Das letzte Spiel der Saison gegen Weinheim begann für die Rohrbacherinnen alles andere als viel versprechend. Zu viele Annahmefehler machten es Weinheim leicht. Erst im dritten Satz fand das Team von Zuspielerin Silvia Nitsche ins Spiel.

Zwar hatte auch hier Weinheim von Beginn an einen Vorsprung allerdings konnte Rohrbach durch die eingewechselte Larissa Krassmann im entscheidenden letzten Teil des Satzes für Rohrbach mit starken Aufschlägen wichtige Punkte machen, so dass es für eine 25 zu 21 Sieg des Satzes reichte. Daran knüpfte man nun im vierten Satz und den Rohrbacherinnen gelang es von Anfang an den Gegner unter Druck zu setzen. Ein komfortabler Vorsprung von 6 Punkten reichte aus, um einen kleineren Einbruch Mitte des Satzes auszugleichen.  Nun war alles wieder drin für die Rohrbacherinnen. Im entscheidenden fünften Satz gelang es die gute Stimmung und den Kampfgeist mit zunehmen und beim Seitenwechsel hatten die Mädels von Trainer Tim Schöne schon drei Punkte Vorsprung. Weinheim hatte den Rohrbacherinnen nicht mehr wirklich viel entgegenzusetzen. Die Rohrbacherinnen machten diesen deutlich mit 15 zu 8 für sich klar.

Zuspielerin Silvia Nitsche nach dem Spiel:“ Der Sieg im letzten Spiel ist für uns sehr wichtig und gibt uns ein positives Gefühl für die bevorstehende Relegation. Hier wollen wir alles geben, damit wir doch noch den Klassenerhalt schaffen können.“

TSG Rohrbach                 TSG Weinheim

Satz 1                    16                                    25

Satz 2                    15                                    25

Satz 3                    25                                    21

Satz 4                    25                                    21

Satz 5                    15                                    8

Spieldauer 1h 52 min




Spielbericht 17.03.2012 TSG Rohrbach – TSV Weingarten

Befreit konnten die Rohrbacherinnen am Samstage gegen den TSV Weingarten aufspielen. Gleich zu Beginn an, gelang es den Rohrbacherinnen Weingarten die Stirn zu bieten und ins Spiel zu finden. Rohrbach musste den ersten Satz zwar an Weingarten abgegeben, aber ließ dafür im zweiten Satz nichts anbrennen und sicherte sich diesen mit 25 zu 22.  Trotz eines anfänglichen Rückstands zu Beginn des dritten Satzes, ließen sich die Rohrbacherinnen nicht beirren und konnten den Rückstand durch Kampfgeist und starke Aufschlagserien von Silvia Nitsche und der eingewechselten Larissa Krassmann aufholen und verdient auch den diesen Satz für sich entscheiden. Den vierten Satz dominierten die Rohrbacherinnen weite Teile des Satzes. Auch hier gelang es von Beginn an Druck auf Weingarten auszuüben und Mittelblockerin Ina Hollerer sowie Silvia Ntsche glänzten mit Aufschlagserien. Durch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen ließen sich die Rohrbacherinnen allerdings etwas aus dem Konzept bringen und er Vorsprung schmolz dahin. Weingarten zeigte hier den längeren Atem und entschied den Satz mit 25 zu 23 knapp für sich. Der fünfte und entscheidende Satz war hart umkämpft. Beim Seitenwechsel stand es 8 zu 7 für Weingarten. Rohrbach konnte dann direkt die nächsten zwei Punkte machen doch danach fanden sie einfach kein Mittel gegen die zweiten Bälle von der gegnerischen Zuspielerin, so dass der Satz mit 10 zu 15 verloren ging.

Libera Britta von Olnhausen nach dem Spiel: „Es war ein hart umkämpftes Spiel und es ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen. Natürlich wäre es für das Ego der Mannschaft sehr gut gewesen, wenn wir gewonnen hätten, aber es lässt uns positiv in Richtung Relegation Ende April blicken.“

TSG Rohrbach                    TSV Weingarten

Satz 1                        21                                           25

Satz 2                        25                                           22

Satz 3                        25                                           22

Satz 4                        23                                           25

Satz 5                        10                                           15

Spieldauer 2h 10Min.


Bilder vom Spiel gegen Weingarten
...schöne Beschwörungsformen                                                    ...Katherina lässt Taten folgen

...Britta kratzt den Boden

Clara über Kopf     ...abgeschlagen

...Blockversuche...

...der kommt vom Block zurück...

...Mittelblockerin verladen...









Spielbericht Freitag 09.03.2011 TSG Rohrbach – VCO

Am Freitagabend startete für die Rohrbacherinnen der Auftakt für das Doppelspielwochenende gegen den VCO. Verstärkung bekamen die Mädels von Trainer Tim Schöne durch Neuzugang Julia Prus auf der Außenposition und Jugendspielerin Leonie Müller, die den Mittelblock verstärkt. Die anfängliche Nervosität war den Rohrbacherinnen anzumerken und es dauerte, bis die Mannschaft ins  Spiel fand. Leider schafften es die Rohrbacherinnen den  VCO nicht wirklich in Bedrängnis zu bringen. „Wir haben gut gespielt“ – sagte Trainer Tims Schöne nach dem Spiel „und wenn wir am Sonntag gegen Villingen ähnlich konzentriert sind, können wir das Spiel gewinnen“.

TSG Rohrbach                    VCO

Satz 1                        19                               25

Satz 2                        21                               25

Satz 3                        19                               25

Spieldauer 1h 10 Min

Spielbericht Sonntag 11.03.12 – TV Villingen-TSG Rohrbach

Am Sonntag ging es für die Rohrbacherinnen noch mal in den Süden zum TV Villingen. In den ersten beiden Sätzen brauchten die Rohrbacherinnen, um ins Spiel zu finden und ihre Nervosität abzulegen. Leider gab man die ersten beiden Sätze zu 18 und zu 20 an Villingen ab. Im dritten Satz lief es aber bei den Rohrbacherinnen. Viele Schnellangriffe über die Mitte über Ina Hollerer und Leoni Müller sowie harte Angriffsschläge über Julia Prus auf der Außenposition setzen Villingen unter Druck, so dass Rohrbach ich zu Mitte des Satzes einen komfortablen Punktevorsprung aufbauen konnte. Der Satz ging mit 25 zu 20 an Rohrbach. Im vierten Satz knüpften die Rohrbacherinnen an den dritten Satz an.  Starke Aufschläge durch die eingewechselte Sina Leister und eine Serie von Leonie Müller ermöglichten schon zu Beginn einen Vorsprung von 6 Punkten herauszuarbeiten. Verdient ging der Satz an Rohrbach mit 25 zu 19. Jetzt war das Siel völlig offen. Rohrbach ließ sich allerdings nun von den Aufschlägen des Gegners zu Beginn beeindrucken. Leider schafften es auch mit Kampfgeist dann die Mädels nur noch auf ein 11 zu 15 zu verkürzen.

TSG Rohrbach        TV Villingen

Satz 1            18                               25

Satz 2            20                               25

Satz 3            25                               20

Satz 4            25                               19

Satz 5            11                               15

Spieldauer 2h 4 Min


Spielbericht USC Konstanz – TSG Rohrbach 25.02.2012

Das Spiel der 1.Damen der TSG Rohrbach gegen den USC Konstanz stand unter keinem guten Stern für Rohrbach. Gegen den Tabellen zweiten war die Kräfteverteilung eigentlich schon vor dem Spiel klar. Zusätzlich musste Rohrbach auf Zuspielerin Silvia Nitsche und Mittelblockerin Anette Schneider verzichten.

Die Nervosität der Rohrbacherinnen im ersten Satz machte es den Konstanzerinnen zusätzlich noch leichter. Rohrbach fand erst im dritten Satz zu seinem Spiel.

Trotz guter Blockarbeit auf Rohrbacher Seite hatte man Konstanz nicht wirklich etwas entgegenzusetzen  und verlor mit 0:3 Sätzen.

Oberliga Damen

25.02.2012


USC Konstanz

-

TSG Rohrbach D1

3:0

75:41

(25:14, 25:13, 25:14)

Spieldauer 1h 11Min


Spielbericht 11.02.2012 TSG Rohrbach – TSV Gerchsheim

Mit dem Anspruch an einen Sieg starteten die Damen der TSG Rohrbach in die Partie gegen den TSV Gerchsheim, den man in der Hinrunde besiegt hatte. Viel versprechend entwickelte sich der erste Satz und die Rohrbacherinnen waren konzentriert bei der Sache, so dass es bis zur Endphase ein ausgeglichener Satz war. Den Gerchsheimerinnen gelang es allerdings, mit einem Vorsprung von 5 Punkten den Satz dann für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz drehte Rohrbach dann den Spieß um. Viele Schnellangriffe über die Mitte durch Ina Hollerer und Alessandra Gromer konnten in direkte Punkte umgewandelt werden und gaben der Mannschaft Selbstvertrauen und brachten den Sieg des zweiten Satzes. Nun war wieder alles drin. Leider hatte das Team von Trainer Tim Schöne von Beginn an Probleme, an den zweiten Satz anzuknüpfen. Es hakte an allen Stellen, so dass der Satz deutlich mit 25 zu 16 an Gerchsheim ging. Zu Beginn des vierten Satzes dominierten die Rohrbacherinnen das Spiel. Allerdings ließ man sich durch die Aufholjagd des Gegners aus dem Konzept bringen. Nun wollte nichts mehr gelingen. Gerchsheim entschied dann auch den vierten Satz für sich.

Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: „Unsere Probleme sind nicht Volleyball technischer Natur. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie gewinnen kann. Es ist nur extrem schwierig, die Kopfsache in den Griff zu bekommen. Aber wir werden weiter daran arbeiten.“

Oberliga Damen

11.02.2012

TSG Rohrbach D1

-

TSV Gerchsheim

1:3

77:98

(20:25, 25:23, 16:25, 16:25)

Spieldauer 1h 40Min




Spielbericht SV Sinsheim – TSG Rohrbach 28.01.2012

Mit dezimiertem Kader hieß es für die 1.Damen der TSG Rohrbach am Samstag gegen den Tabellen ersten SV Sinsheim anzutreten. Die Mannschaft musste auf Simone Hoffmann und Carmen Schäfer (beide Außenangriff) sowie auf Anette Schneider (Mittelblock), die aufgrund eines Außenbandrisses noch nicht wieder spielbereit ist, verzichten. Nichts desto trotz hatten die Rohrbacherinnen in diesem Spiel nichts zu verlieren. Diagonalspielerin Clara Dietz verstärkte nun die Außenposition und Sina Leister konnte nach ihrem Bänderriss wieder auf der Diagonalposition eingesetzt werden. Nach anfänglicher Nervosität fanden die Rohrbacherinnen immer besser ins Spiel. Die interne Abstimmung klappte deutlich besser, so dass Mittelblockerin Ina Hollerer wichtige Punkte für Rohrbach machen konnte. Eine kampfbereite Abwehr fightete um jeden Ball, so dass man den Sinsheimerinnen durchaus die Stirn bieten konnte. Im dritten Satz gelang es den Rohrbacherinnen Sinsheim noch einen Satz abzuknöpfen.

„Wir können mit unser Leistung zufrieden sein“, meinte Libera Britta von Olnhausen nach dem Spiel „und wir können positiv auf das kommende Heimspiel am 11.02. gegen Gerchsheim blicken“.

Spieldauer 1h 42 Min

Oberliga Damen

 

 

 

 

 

 

28.01.2012

SV Sinsheim 2

-

TSG Rohrbach D1

3:1

98:76

(25:18, 25:17, 23:25, 25:16)




Spielbericht TSG Rohrbach – TV Brötzingen 21.01.2012

Mit großen Erwartungen gingen die 1. Damen der TSG Rohrbach in das Spiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten Brötzingen. Die Ansage von Trainer Tim Schöne war klar – ein Sieg in diesem Spiel ist Pflicht. Viel versprechend begann auch gleich der erste Satz. Beide Mannschaften lieferten sich spannende Ballwechsel und kämpften um  jeden Punkt. Brötzingen gelang es zunächst, sich mit 4 Punkten abzusetzen. Jedoch setzen Diagonalspielerin Clara Dietz und Zuspielerin Silvia Nitsche den Gegner mit druckvollen Aufschlagserien immer wieder unter Druck, so dass Rohrbach auf gleiche Höhe mit Brötzingen ziehen konnte. Leider fehlte hier das letzte bisschen Durchschlagkraft, um den Satz für sich zu entscheiden. Im zweiten Satz ließen sich die Rohrbacherinnen ab Mitte des Satzes etwas aus dem Konzept bringen und Brötzingen zog in der Endphase davon. Jedoch gelang es dem Team um Zuspielerin Silvia Nitsche, den Kampfeswillen mit in den dritten Satz zu nehmen. Hart wurde um jeden Ball gekämpft und es bot sich ein ähnlich spannender Satz wie bereits zu Beginn des Spieles. Rohrbach gelang es hier sogar in Führung zu gehen und beim Spielstand von 24 zu 22 sogar Satzball zu haben. Leider konnten sie  diesen nicht verwandeln und Brötzingen nutzte im Gegenzug seine Chance und entschied das Spiel mit 3 zu 0 für sich.

Diagonalspielerin Clara Dietz nach dem Spiel: „Wir haben unsere Chance am Netz  heute leider nicht nutzen können. Natürlich ist es frustrierend, wenn man Sätze so knapp verliert, wie im ersten und zweiten Satz.“

Oberliga Damen
21.01.2012 TSG Rohrbach D1 - TV Brötzingen 0:3 71:81 (28:30, 19:25, 24:26) 
Spieldauer 1h 20 Min


Spielbericht TSG Wielsoch – TSG Rohrbach 14.01.2012

Personell geschwächt starteten die 1.Damen der TSG Rohrbach am Samstagabend gegen die TSG Wiesloch. Verletzungsbedingt musste man auf Mittelblockerin Anette Schneider verzichten sowie krankheitsbedingt auf Carmen Schäfer auf der Außenposition. Der erste Satz war ein enges Kopf-an-Kopf Spiel bis zur Mitte des Satzes. Dann gelang es Wiesloch einen Punktevorsprung herauszuarbeiten, so dass die Rohrbacherinnen das Nachsehen hatten. Im zweiten Satz zeigten die Rohrbacherinnen ihren Kampfgeist und es gelang durch viele erfolgreiche Aktionen von Mittelblockerin Alessandra Gromer immer wieder in Führung zu gehen.

Mit 20 zu 25 musste musste man aber leider auch diesen Satz an Wiesloch abgegeben. Im dritten Satz verpassten die Rohrbacherinnen den Start und ließen Weisloch mit eine Aufschlagserien mit 8 Punkten davon ziehen. Bis das Team um Zuspielerin Silvia NItsche aufwachte, war der Gegner schon zu weit entfernt, so dass man trotz druckvoller Aufschlagserien von Silvia Nitsche diesem nicht mehr ernsthaft gefährlich werden konnte. Diagonalspielerin Clara Dietz nach dem Spiel: “Spielerisch waren wir auf Augenhöhe mit Wiesloch. Uns fehlten leider die entscheidenden Punkte, um das Spiel zu drehen.“

Oberliga Damen

14.01.2012

TSG Wiesloch

-

TSG Rohrbach D1

3:0

75:52

(25:17, 25:20, 25:15)

Spieldauer 1h 14Min



Spielbericht 10.12.2011 TSG Rohrbach – TB Bad Dürrheim

Am Samstag startete die erste Damenmannschaft der TSG Rohrbach bereits in die Rückrunde der Saison. Der Start in das Spiel war aber alles andere als gelungen. Bei einem Spielstand von 2 zu 13 aus Rohrbachersicht schien der Satz schon gedanklich fast aufgegeben. Doch die Rohrbacherinnen schafften es diesen Rückstand aufzuholen und den Satz nur sehr knapp mit 24 zu 26 an Bad Dürrheim abzugeben. Der beginn des zweiten Satzes war viel versprechend und bis Mitte des Satzes war es ein enges Spiel um jeden Punkt. Doch dann gelang es Rohrbach nicht, die Annahme in den Griff zu bekommen und die Punkt vorne am Netz zu machen, so dass der Satz mit 23 zu 15 deutlich an Bad Dürrheim ging. Für die Rohrbacherinnen hieß es im dritten Satz Gas geben. Die Ansage von Trainer Tim Schoene in der Satzpause war deutlich: “Jeder kümmert sich um seinen Job auf dem Feld, dann funktioniert es!“ und zeigte Wirkung. Das Zusammenspiel der Mannschaft funktionierte deutlich besser und die Mannschaft um Zuspielerin Silvia Nitsche kämpfte um jeden Punkt. Belohnt wurde die Mannschaft mit dem Sieg des dritten Satzes mit 27 zu 25. Auch der vierte Satz war von Beginn an ein enges Kopf an Kopf Rennen. Rohrbach wollte auch diesen Satz gewinnen. Allerdings gelang es Bad Dürrheim in der Endphase mit einer Aufschlagserie wichtige Punkte zu machen und einen 2-Punktevorsprung herauszuarbeiten, die letztlich zum Sieg reichten.

Jetzt heißt es für die Mannschaft erst einmal Spielpause bis zum ersten Spiel im neuen Jahr am 14.Januar 2012 in Wiesloch.

Oberliga Damen

10.12.2011

TSG Rohrbach D1

-

TB Bad Dürrheim

1:3

88:101

(24:26, 15:25, 27:25, 22:25)

Spieldauer 1h 44 min



Oberliga Damen

03.12.2011  TSG Rohrbach D1 USC Konstanz 0:3 50:75 (16:25, 19:25, 15:25)

Spielbericht 03.12.2011 TSG Rohrbach – USC Konstanz

Guter Dinge und mit Neuzugang Carmen Schäfer, die die Position des Außenangriffs bei den Rohrbacherinnen verstärkt, startete Rohrbach in die Partie gegen den Tabellenzweiten USC Konstanz. Die Nervosität auf der Rohrbacherseite machte es allerdings den Mädels von Spielführerin Silvia Nitsche schwer. Zusätzlich zeigte Konstanz deutlich, dass sie nicht zu Unrecht derzeit Zweiter sind. Starke Angriffe auch aus dem Rückraum ließen die Rohrbacherinnen nicht ihren Rhythmus finden. Der erste Satz ging somit deutlich und verdient an Konstanz mit 25 zu 16. Im zweiten Satz gelang es den Rohrbacherinnen ihren Kampfgeist wieder zu finden. Mit druckvollen Aufschlägen von Katharina Kemmer gelang es, Konstanz unter Druck zu setzen und auf Augenhöhe mit zu spielen. Allerdings gelang es den Konstanzerinnen eine 10minütige Spielunterbrechung  aufgrund von Unstimmigkeiten im Spielberichtsbogen, besser zu verarbeiten und somit auch den zweiten Satz mit 25 zu 19 für sich zu entscheiden. Im dritten Satz wollte bei den Rohrbacherinnen dann einfach nichts gelingen.  Der von Trainer Tim Schöne geforderte Kampfgeist um jeden Punkt kam bei den Mädels nicht auf, was sich im Ergebnis 15 zu 25 deutlich machte. Die Enttäuschung war den Rohrbacherinnen anzusehen. Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: “Das Spiel gegen Konstanz war eines der Spiele, das wir durchaus verlieren können. Wichtig ist dass wir aus den bisher knappen 5-Satzspielen in der Rückrunde  für uns Siege holen.“

Spieldauer 1h 21min





Oberliga Damen





27.11.20011

TSV Gerchsheim

-

TSG Rohrbach D1

2:3

107:104

(22:25, 25:23, 22:25, 25:16, 13:15)


Spielbericht TSV Gerchsheim – TSG Rohrbach 27.11.2011

Am Sonntag traten die Rohrbacherinnen die Reise nach Gerchsheim an. Nachdem man lange ohne Sieg aus den Partien herausgegangen war, musste für die Mannschaft von Tim Schöne unbedingt ein Sieg her. Gerchsheim ist den meisten Rohrbacherinnen aus der letzten Saison noch bekannt. Es gelang der Mannschaft sich bereits  von Beginn an des ersten Satzes gut auf den Gegner einzustellen und in der entscheidenden Endspielphase des Satzes das Ruder nicht mehr aus der Hand zugeben, so dass man diesen mit 25 zu 22 gewann. Nun galt es die Spannung hoch zu halten. Schon oft war dies den Rohrbacherinnen gerade im zweiten Satz schwer gefallen. Zunächst gelang es allerdings, so dass es bis Mitte des Satzes ein Kopf an Kopf Rennen war. Ein kleiner Einbruch ermöglichte Gerchsheim einen Vorsprung zu erarbeiten. Allerdings schaffte es Zuspielerin Silvia Nitsche ihr Team mit Kampfgeist aus dieser „Delle im Spielfluss“ wieder heraus zuführen. Leider reichte  es nicht ganz für den Satzgewinn (23:25), aber der nächste Satz stand somit unter positiven Vorzeichen. Zwar gelang es den Gerchsheimerinnen bis Mitte des Satzes Druck auf die Rohrbacherinnen auszuüben. Aber der Kampfgeist der Rohrbacher Mädels war ungebrochen und so konnte sie auch ein Rückstand von 5 Punkten nicht vom Sieg des dritten Satzes mit 25 zu 22 abhalten. Im vierten Satz bekam der Lauf der Rohrbacherinnen allerdings einen Knick. Viele eigene Leichtsinnsfehler kosteten unnötig Punkte, so dass Rohrbach diesen Satz mit 16 zu 25 verlor. Es ging in den Tie-Break, der für die  Rohrbacherinnen ja schon eine bekannte Situation ist. Rohrbach setzte Gerchsheim mit Aufschlagserien gezielt unter Druck. Beim Seitenwechsel stand es 8 zu 7 für Rohrbach. Die Mädels kämpften um jeden Punkt und verdient konnten sie den Tie-break mit 15 zu 13 für sich entscheiden. Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: „ Die Mädels haben in diesem Spiel extremen Kampfgeist bewiesen, der belohnt wurde. Wir können somit befreit in das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen Konstanz gehen“. Diagonalspielerin Clara Dietz „der Sieg war für die Mannschaft extrem wichtig – endlich ist der Knoten geplatzt“.

Spieldauer 2 h 10 Min






19.11.2011

TSG Rohrbach D1

-

SV Sinsheim 2

0:3

53:75

(14:25, 22:25, 17:25

Spielbericht TSG Rohrbach – SV Sinsheim 19.11.2011

Bereits vor dem Spiel war für die Rohrbacherinnen klar, dass das Spiel gegen SV Sinsheim, der bisher ungeschlagen war, kein leichtes wird. Es galt aber die Ansage von Trainer Tim Schöne für das Spiel umzusetzen – kämpfen und zwar um jeden Punkt. Dies wollte den Rohrbacherinnen allerdings im ersten Satz nicht recht gelingen, so dass dieser deutlich mit 14 zu 21 für Sinsheim ausging. Jedoch schafften es die Rohrbacherinnen im zweiten Satz in ihr Spiel zu finden und spielte mit Sinsheim auf Augenhöhe, denen es erst gegen Ende des Satzes gelang die entscheidenden Punkte zu machen. Und den Satz mit 25:22 für sich zu entscheiden. Im dritten Satz hieß es alles oder nichts für Rohrbach. Allerdings verpasste man hier den Start in den Satz und die Gegner konnten gleich einen komfortablen Vorsprung von 6 Punkten herausarbeiten. Druckvolle Aufschläge setzen die Annahme von Rohrbach unter Druck. Bei einer unglücklichen Blocksituation verletzte sich Diagonalspielerin Sina Leister am Sprunggelenk, so dass sie durch Larissa Krassmann ausgewechselt werden musste. Auch wenn Rohrbach jetzt erst recht noch mal einen Gang zulegen wollte, konnten sie den Vorsprung nicht mehr einholen und verloren auch den dritten Satz mit 17 zu 25.

 Spieldauer 1h 19 min


Spielbericht TV Brötzingen – TSG Rohrbach 12.11.2011

2.11.2011

TV Brötzingen

-

TSG Rohrbach D1

3:2

102:92

(18:25, 25:14, 19:25, 25:19, 15:9)


Am Samstagabend hieß es für die Damen der TSG Rohrbach gegen den TV Brötzingen anzutreten. Brötzingen ist den Rohrbacherinnen schon aus der letzten Saison bekannt. Den Rohrbacherinnen gelang ein souveräner Start in das Spiel und man dominierte diesen deutlich mit 25 zu 18. Im zweiten Satz schien es aber, als ob die Rohrbacherinnen lediglich physisch auf dem Feld anwesend sind. Direkt zu Beginn ließ man Brötzingen die Möglichkeit, 6 Punkte Vorsprung zu erlangen. Bis das Team um Zuspielerin Silvia Nitsche wieder ins Spiel fand, war es allerdings zu spät und man musste diesen Satz dann ebenso deutlich an Brötzingen abgeben.  Im dritten Satz berappelten sich die Rohrbacher Mädels wieder und fanden ins Spiel zurück. Druckvolle Aufschläge und Kampfgeist setzten Brötzingen unter Druck, so dass Rohrbach diesen Satz  mit 25 zu 19 auf sein Konto verbuchen konnte. Im folgenden Satz schien es wieder wie verhext. Brötzingen setzte im Gegenzug nun Rohrbach unter Druck und zog ähnlich dem zweiten Satz mit 5 Punkten Vorsprung gleich zu Beginn davon. Rohrbach hatte schon oft genug gezeigt, dass sie in der Lage sind solch einen Rückstand aufzuholen. Die Mannschaft tat sich doch extrem schwer. Mit der eingewechselten Larissa Krassman gelang es wenigstens den Rückstand zu reduzieren. Für den Sieg des Satzes reichte es allerdings bei Weitem nicht.  Der Tie Break musste entscheiden.  Es war ein Punkt an Punkt Rennen. Rohrbach gelang es wichtige Ballwechsel für sich zu entscheiden und 2 Punab hergab. Beim Seitenwechsel und Spielstand 7 zu 8 aus Rohrbachersicht war noch alles offen. Rohrbach war jedoch nach dem Seitenwechsel wie blockiert. TV Brötzingen nutzte seine Chance und gewann den entscheidenden Satz mit 15 zu 9. „Es war klar, dass wir hier nichts geschenkt bekommen“, sagte Libera Britta von Olnhausen nach dem Spiel. „Es ist schade, dass die Fortschritte, die die Mannschaft kontinuierlich macht, leider nicht mit einem Sieg belohnt werden. Aber die Saison ist noch lang und es ist für die Mannschaft noch einiges drin.

Spieldauer: 1 Stunde 49 Minuten




Damen Oberliga







05.11.2011

TSG Rohrbach D1

-

TSG Wiesloch

1:3

85:91

(18:25, 25:16, 21:25, 21:25)


Spielbericht Spieltag 05.11.2011 TSG Rohrbach – TSG Wiesloch

Am Samstag stand das Lokalderby der TSG Rohrbach gegen die TSG Wiesloch auf dem Plan. Die Rohrbacherinnen hatten die Trainingseinheiten genutzt und gut gearbeitet, so dass man zuversichtlich in das Spiel startete. Mit leichter Verspätung begann die Partie, da man noch vergebens auf das Schiedsgericht wartete. Durch die Flexibilität der Rohrbacher Herren, konnte das Spiel aber mit diesen als Schiedsgericht beginnen. Die anfängliche Nervosität im ersten Satz kostete aber leider zu viele Punkte und die Rohrbacherinnen mussten diesen Satz  mit 18 zu 25 an Wiesloch abgeben. Im zweiten Satz fand man wie so oft besser ins Spiel und konnten diesen durch druckvolle Aufschläge von Katharina Kemmer deutlich mit 25 zu 16 für Rohrbach entscheiden. Im dritten Satz gelang es Wiesloch jedoch gleich zu Beginn sich mit 5 Punkten abzusetzen. Rohrbach tat sich schwer diesen Vorsprung wieder einzuholen. Abstimmungsschwierigkeiten in der eigenen Mannschaft bereiteten dem Team Probleme und kosteten den dritten Satz.

Jetzt hieß es alles oder nichts im vierten Satz. Es gelang der Vorsprung von Wiesloch deutlich zu verkürzen und es sah nach Tie-Break aus. Durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung beim Spielstand 21:23 aus Rohrbachersicht  hatte Wiesloch Matchball, den diese dann  auch zum Sieg umsetzten konnten.

Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: “Es war letztendlich nicht die Fehlentscheidung des Schiedsgerichts, die uns das Spiel gekostet hat. Allerdings ist es bei einem solchen Spielstand ärgerlich.  Wir hätten den Satz noch gewinnen können und dann wäre wieder alles offen gewesen.“

Spieldauer: 1Stunde 45 MIn                       

3. Spieltag


09.10.2011   TSG Rohrbach D1 - TSG Weinheim                 2:3   104:115 (25:23, 20:25, 27:25, 25:27, 7:15)

Spielbericht 09.10.2011 TSG Rohrbach Volleyball 1.Damen

Für die 1.Damen der TSG Rohrbach stand der zweite Heimspieltag gegen Aufsteiger TSG Weinheim an. Auch dieses Spiel sollte wieder ein hart umkämpftes Spiel sein. Die Rohrbacherinnen fanden gleich zu Beginn gut ins Spiel und mit einer Aufschlagserie von Simone Hoffmann und auch Silvia Nitsche konnte man einen Vorsprung herausarbeiten, der schließlich für den Satzgewinn mit 27:25 reichte. Im zweiten Satz ließen sich die Rohrbacherinnen durch Unstimmigkeiten in der eignen Mannschaft aus dem Konzept bringen und verloren den Anschluss, so dass der Satz mit 20:25 an Weinheim ging. Nun war wieder alles offen. Die Rohrbacherinnen hinkten ab der Mitte des dritten Satzes einem Rückstand von 3 Punkten hinterher. Jedoch gelang es in der entscheidenden Endphase des Spiels Druck auf den Gegner auszuüben und den Spieß rum zu drehen, so dass Rohrbach auch den dritten Satz mit 27:25 für sich entschied. Im vierten Satz zeigte sich zu Beginn ein Spiegelbild des zweiten Satzes. Abermals gelang es Rohrbach nicht, von Anfang an des Satzes gleich zu ziehen und man hinkte einem Rückstand von 5 Punkten hinter her. Zuspielerin und Spielführerin Silvia Nitsche versuchte ihr Team wach zu rütteln - und es gelang. Die Mädels von Rohrbach kämpften sich zurück. Zusätzliche Aufschlagserien von Katharina Kemmer und Alessandra Gromer brachten die Mannschaft zum Matchball. Leider konnte dieser nicht genutzt werden, so dass Weinheim die Möglichkeit hatte, dass Spiel noch mal zu drehen – was ihnen leider auch gelang. Der vierten Satz ging mit 27:25 an Weinheim. Wieder mal musste der Tie Break entscheiden. Weinheim war durch den knappen Gewinn des vierten Satzes natürlich extrem motiviert. Bei den Rohrbacherinnen wollte hingegen einfach nichts klappen. Im Angriff gelang es nicht, die Punkte zu machen und im Block bekam man den Gegner nicht mehr in den Griff. Deutlich unterlag man dann im fünften Satz mit 7:15.

Trainer Tim Schöne nach dem Spiel: “Leider hatten wir zu wenig Optionen, Spielerinnen auszuwechseln und Ihnen eine Verschnaufpause zu gönnen und zusätzlich auch den Gegner mehr zu fordern. Allerdings ist es gut zu sehen, dass sich die Mannschaft in den Punkten verbessert, an denen wir gezielt im Training arbeiten“

Spieldauer: 2 Stunden 8 Minuten

Das kommende Wochenende ist spielfrei, so dass sich die Rohrbacherinnen für das nächste Spiel am 23.10.2011 in Bad Dürrheim intensiv auf ihren Gegner vorbereiten können, den sie bereits aus der letzten Saison kennen.




2. Spieltag

Spielbericht 02.10.2011 TSV Weingarten – TSG Rohrbach

Am Sonntag hieß es für die 1.Damen der TSG Rohrbach zum zweiten Spiel der Saison anzutreten.Der Gegner TSV Weingarten ist den Rohrbacherinnen aus der letzten Saison noch gut in Erinnerung – vor allem das Spiel in Weingarten verlief letzte Saison alles andere als erfolgreich für Rohrbach. Dieses Mal wollte man sich dafür revanchieren. Zu Beginn des Spiels sah es aber nicht danach aus. Abstimmungsschwierigkeiten und zu viele eigene Fehler machten es dem Gegner leicht, die ersten beiden Sätze mit 25:13 und 25: 14 für sich zu entscheiden. Im dritten Satz wachte das Team um Spielführerin Silvia Nitsche jedoch endlich auf. Immer besser fand das Team zusammen und gewann diesen Satz mit 25: 19. Jetzt galt es die Spannung und den Kampfgeist zu halten. Die Umstellung von Trainer Tim Schöne mit Anette Schneider auf der Außenposition und Ina Hollerer auf der Mitte zeigte Wirkung und Rohrbach konnte aus dem anfangs schon verloren geglaubten Spiel durch den Gewinn des vierten Satzes noch mal Alles möglich machen. Der Tie break musste nun entscheiden. Hier gelang es, durch starke Aufschläge und Kampfgeist mit einer Führung beim Seitenwechsel vorne zu liegen. Das beflügelte die Rohrbacherinnen förmlich und sie konnten das Spiel grandios für sich  entscheiden.

Oberliga Damen
02.10.2011 TSV Weingarten-TSG HD-Rohrbach D1 2:3 101:92 (25:13, 25:14, 19:25, 20:25, 12:15)

Am Sonntag 9.10.2011 begrüßt die TSG Rohrbach zu Hause in der IGH den TSV Weinheim. Zuschauer sind herzlich eingeladen sich ein sicher spannendes Spiel anzuschauen und das Team anzufeuern.

Spielbeginn ist 11:30 Uhr in der Internationalen Gesamtschule.




1. Spieltag:

Spielbericht 1.Damen TSG Rohrbach – TV Villingen 24.09.2011

Das neu formierte Team der TSG Rohrbach wird für die Saison 2011/2012 durch die Neuzugänge Katharina auf Außen und Silvia im Zuspiel sowie Ina im Mittelblock verstärkt. Zusätzlich mit neuem Trainer Tim Schöne und startet das Team am letzten Wochenende in die neue Oberliga Saison 2011/2012. Die Mannschaft der TSG Rohrbach bot ein spannendes Spiel gegen Aufsteiger TV Villingen. Im ersten Satz dauerte es etwas bis sich das Team gefunden hatte und so musste man diesen Satz leider mit 24:26 an den Gegner abgeben. Im zweiten Satz lies sich die TSG Rohrbach allerdings nicht die Butter vom Brot nehmen und gewann mit einem komfortablen 25:19. In der Euphorie verpasste man allerdings etwas den Start in den dritten Satz und die TSG hinkte mit 3-4 Punkten hinterher. Bis eine grandiose Aufholjagd gestartet wurde und es den Mädels gelang diesen Satz mit 30:28 für sich zu entscheiden. Im vierten Satz hätte Rohrbach nun alles klar machen können. Durch einige Abstimmungsschwierigkeiten gab man aber zu viele Punkte ab, so dass der vierte Satz mit 22:25 an Villingen ging. Es musste der Tie-Break entscheiden. Auch hier blieb es spannend bis zum Schluss. Leider konnte Rohrbach aber das Spiel final nicht für sich entscheiden und man musste sich nach 2 ½ Stunden Spielzeit geschlagen gegeben.


24.09.2011

TSG HD-Rohrbach D1

-

TV Villingen II

2:3

112:113

(24:26, 25:19, 30:28, 22:25, 11:15)



Alina Bondar spielt in der neuen Runde in Offenburg. Wir wünschen ihr alles Gute!   







Damen Oberliga 

Saison 2010/2011




26.03.2011 TV Brötzingen - TSG Rohrbach 3:2 107:94
  (21:25, 25:9, 21:25, 25:23, 15:12)

 Abschlusstabelle

Platz Team Spiele Punkte Sätze Bälle
1 VfR Umkirch 18 30:6 50:24 1705:1509
2 USC Konstanz 18 28:8 47:19 1530:1319
3 TSV Weingarten 18 24:12 40:30 1521:1476
4 TV Brötzingen 18 22:14 40:37 1611:1633
5 TSV Gerchsheim 18 20:16 36:26 1415:1357
6 TSG Wiesloch 18 18:18 38:33 1564:1490
7 TB Bad Dürrheim 18 18:18 37:35 1541:1520
8 TSG Rohrbach 18 12:24 28:45 1554:1608
9 VfR Merzhausen 18 6:30 22:50 1435:1671
10 FT Freiburg 18 2:34 13:52 1272:1565

 




19.03.2011 TSG Rohrbach - FT Freiburg 1:3 85:95
  (23:25, 25:20, 23:25, 14:25, )




Spielbericht 12.03.2011 TB Bad Dürrheim – TSG Rohrbach


Mit nur 7 Spielerinnen traten die 1.Damen der TSG Rohrbach ihr Spiel gegen Bad Dürrheim an. Die Mädels ließen sich davon allerdings nicht verunsichern und nach anfänglicher Nervosität fanden sie im zweiten Satz sehr gut ins Spiel. Hart umkämpfte Ballwechsel gab es mehrfach, die auch die TSG Rohrbach zu ihrem Vorteil abschließen konnte. Es gelang immer wieder den Gegner auf Abstand zu halten. Leider vergab man den Vorsprung oft durch eigene Fehler wieder. Der vierte Satz sollte der entscheidende Satz in diesem Spiel werden. Es war ein enges Kopf an Kopf Spiel um jeden Punkt. Beim Spielstand von 26 zu 27 für TB Bad Dürrheim kam es zu einem fast dramatischen Kampf um den Punkt. Alessandra Gromer und Vera Hoeft von der TSG stiegen beide am Netz hoch und prallten bei der Landung unglücklich zusammen. Beide verletzten sich an den Füßen und lagen am Boden. Der Punkt war verloren und das Spiel leider auch. Der Schreck über die Verletzung der beiden Spielerinnen war in diesem Moment größer als der Frust über die Niederlage.
Spieldauer 1h 58 Min

Damen Oberliga
12.03.2011 TB Bad Dürrheim - TSG HD-Rohrbach 3:1 100:87
  (25:14, 22:25, 25:22, 28:26, )

 

 

26.02.2011 TSV Gerchsheim - TSG Rohrbach 3:0 75:57
  (25:18, 25:18, 25:21)

Spielbericht 26.02.2011 TSV Gerchsheim – TSG Rohrbach

Mit hohen Erwartungen fuhren die 1.Damen der TSG Rohrbach nach Gerchsheim. Bereits im Hinspiel hatte man Gerchsheim geschlagen und wollte dies nun wiederholen. Wie schon häufig vorgekommen, kämpfte das Team von Alina Bondar im ersten Satz mehr mit der eigenen Nervosität als gegen den Gegner. Viele Aufschlagfehler und Abstimmungsprobleme in der Annahme ließen das Team nicht in s Spiel finden. Im zweiten Satz gelang dies besser und mit druckvollen und erfolgreichen Aufschlägen gelang es dem Gegner die Stirn zu bieten. Zu sehr verließ man ich darauf, dass jetzt alles von alleine laufen würde und die TSG schaffte es nicht den Satz für sich zu entscheiden. Im dritten Satz vergab man gleich zu Beginn einige Punkte durch Annahmeschwierigkeiten oder fehlenden erfolgreichen Abschluß im Angriff. Eine beeindruckende Aufschlagserie von Alessandra Gromer brachte die TSG nochmals auf Augenhöhe mit Gerchsheim. Schließlich musste man aber auch diesen an Gerchsheim abgeben. „Wir waren mehr mit uns selbst beschäftigt als mit dem Gegner“, meinte Trainerin Alina Bondar nach dem Spiel. „Jetzt heißt es bei den verbleibenden Spieltagen noch alle Punkte  mit zu nehmen, um die Liga zu halten“

Spieldauer 1h 4min
 
 


19.02.2011 TSG Rohrbach I - VfR Umkirch 0:3 65:75
  (23:25, 23:25, 19:25, , )

 

Spielbericht 19.02.2011 TSG Rohrbach – VfR Umkirch 

Am Samstag hieß es für die 1. Damen der TSG Rohrbach gegen den derzeitigen Tabellen ersten VfR Umkirch anzutreten. Das Team musste leider auf ihre Trainerin Alina Bondar verzichten, was aber den Kampfgeist nicht schmälern sollte. Und so boten die Mädels ein hervorragendes Spiel. In den ersten beiden Sätzen war die Stimmung von Spielfreude im Team geprägt und auch durch kleinere Fehler lies man sich nicht beirren, so dass beide Sätze nur knapp mit jeweils 25:23 an Umkirch gingen. Zu Beginn des dritten Satzes taten sich dann die Rohbacherinnen etwas  schwer, dennoch gelang es ihnen aber immer wieder, an den Gegner mit starken Aufschlägen und einem durchschlagkräftigen Angriff heranzukommen.

Mittelblockerin Nora Kaufmann dazu nach dem Spiel: Wir müssen uns für diese Leistung nicht verstecken. Ziel war es den Gegner zu ärgern und das ist uns sichtlich gelungen.
Spieldauer 1h 17 min





12.02.2011

12.02.2011 VfR Merzhausen - TSG Rohrbach 2:3 97:110
  (25:23, 21:25, 19:25, 25:22, 7:15)

Spieldauer   2h 5 min


Positiv gestimmt fuhren die Damen der TSG Rohrbach zum VFR Merzhausen. Mit insgesamt nur 7 Spielerinnen war das Aufgebot recht übersichtlich.  Trainerin Alina Bondar verzichtete auf den Einsatz eines Libero und versuchte die Auswirkungen auf das Team somit so gering wie möglich zu halten. Eine gewisse Nervosität war aber im ersten Satz bei der TSG spürbar. Dennoch fand man immer besser ins Spiel. Im vierten Satz hätte die TSG dann auch schon alles klar machen können, nachdem man mit einem 8:1 Vorsprung den Gegner schon gänzlich demotiviert hat. Durch eigene Fehler ließ man den VFR Merzhausen allerdings wieder zurück ins Spiel finden und Rohrbach verlor diesen Satz. So musste der Tiebreak entscheiden. Hier zeigten die Rohrbacherinnen ihren Gegnerinnen deutlich, wer die bessere Mannschaft ist und konnten ihren zweiten Auswärtssieg feiern.  Vorbericht Spieltag 19.02.2011 TSG Rohrbach – VFR Umkirch

 


Spielberichte von Anette Schneider:

5.2.2011

Damen Oberliga
05.02.2011 TSG HD-Rohrbach - TSV Weingarten 1:3 92:92
  (16:25, 28:30, 25:12, 23:25)

Spieldauer  1h 43min


Spielbericht 05.02.2011 TSG Rohrbach – TSV Weingarten

Am Samstag begrüßten die 1.Damen der TSG Rohrbach den TSV Weingarten, mit dem Sie aus dem Hinrundenspiel noch eine Rechnung offen hatten. Der Start in das Spiel war allerdings alles andere als geglückt. Viele Aufschlagfehler und fehlende Absprachen ließen die Mannschaft aus Rohrbach nicht ins Spiel finden und das Ergebnis des ersten Satzes spiegelte dies auch deutlich mit 16:25 wieder.

Im zweiten Satz fand man nach und nach immer besser ins Spiel und es gelang Weingarten nicht, komplett davon zu ziehen. Mit starken Aufschlagserien von Anette Schneider und Sina Leister gelang es Rohrbach, Weingarten einzuholen. Ein spannendes Duell bot sich nun, um den hart umkämpften zweiten Satz, den leider Weingarten mit 30:28 für sich entschied. Jetzt aber hatten die Rohrbacherinnen vollends ins Spiel gefunden und zeigten dies im dritten Satz ihren Gegnerinnen deutlich. Abermals konnte Sina Leister mit druckvollen Aufschlägen Weingarten 9 Punkte in Folge abnehmen. Die demotivierten Gesichter des Gegners sprachen Bände und Rohrbach lies sich hier nicht von seinem Spiel abbringen. Ein starker Block mit Alessandra Gromer und der überragende Angriff von Alina Bondar ließen den Gegner fast hilflos auf dem Feld erscheinen. Mit deutlichen 25:12 fuhr man diesen Satz klar nach Hause. Im vierten Satz war Rohrbach wieder von Anfang an dabei und es war ein Kopf-an-Kopf Rennen um jeden Punkt. Rohrbach gelang es auch gegen Ende immer wieder den Gegner unter Druck zu setzten und wichtige Punkte für sich zu entscheiden. Leider musste man sich aber mit 23:25 geschlagen gegeben.


23.01.2011


Damen Oberliga

USC Konstanz - TSG HD-Rohrbach 3:0 75:54  (25:14, 25:20, 25:20)

Spieldauer 70 min

Spielbericht 23.01.2011 USC Konstanz – TSG Rohrbach

Nach dem positiven Rückrundenstart gegen die TSG Wiesloch am letzten Wochenende, hätten die 1.Damen der TSG Rohrbach gerne in Konstanz daran angeknüpft. Leider mussten sie ohne Nora Kaufmann und Anette Schneider – beide Mittelblock  ohne zwei wichtige Spielerinnen antreten. Die Nervosität in der Mannschaft zeigte sich deutlich im ersten Satz. Man fand gegen Konstanz einfach nicht ins Spiel. Mit 14 zu 25 sprach das Ergebnis deutliche Worte. Im zweiten Satz gelang es den Gegner zumindest nicht allzu weit davon ziehen zu lassen. Die TSG Rohrbach konnte den Satz nicht für sich entscheiden und musste ihn mit 20 zu 25 abgegeben. Im dritten Satz lief es besser. Und das erste Satzdrittel war ein Punkt-für-Punkt-Spiel auf beiden Seiten. Leider gab es zwischendurch immer wieder Abstimmungsschwierigkeiten, wodurch wertvolle Punkte verschenkt wurden. Auch diesen Satz musste man somit 20:25 abgegeben.

Spielertrainerin Alina Bondar nach dem Spiel: „Manchmal muss man auch mal eine Klatsche bekommen, um wieder zu wissen wo es hin geht.“

 


Damen Oberliga

15.1.2011

TSG HD-Rohrbach - TSG Wiesloch 3:2 104:97
  (25:20, 23:25, 16:25, 25:18, 15:9)

Spielbericht 15.01.2011 TSG Rohrbach – TSG Wiesloch


 

Zum Rückrundenauftakt empfing die 1.Damenmannschaft der TSG Rohrbach gleich die lokale Konkurrenz mit der TSG Wiesloch. Nachdem man das Hinrundenspiel gegen Wiesloch leider verloren hatte, wollte die Mädels aus Rohrbach dieses Mal sich revanchieren und unbedingt gewinnen. Zunächst war das Spiel recht ausgeglichen – keiner schenkte dem Gegner Punkte. Zwar gewann Rohrbach den ersten Satz, doch die Ansprache von Spielertrainerin Alina Bondar zwischen den Sätzen  „Das Spiel läuft nicht  von alleine und wir müssen für jeden Punkt arbeiten“ sollte den Mädels deutlich machen, dass es galt, in den folgenden Sätzen sich nicht wieder auf seinem Hintern auszuruhen. Im zweiten Satz verpasste die TSG Rohrbach Mädels den Start und hinkten so bis zum letzen Drittel des Satzes immer mit 6-7 Punkten hinterher bis Clara Dietz und auch Anette Schneider mit starken Aufschlägen diese auf 23:25 verkürzen konnten. Bis zur Mitte des folgenden Satzes spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Leider ließ sich dann Rohrbach das Heft aus der Hand nehmen und gab den Satz mit 16:25 an Wiesloch ab.

Wie schon im vorangegangenen Satz ging der vierte Satz hart umkämpft weiter.  In der entscheidenden Phase machte die Ansage von Alina Bondar an Ihre Mädels klar, wo der Weg hingehen sollte:„Wir haben uns letztes Mal in Wiesloch das Spiel von Wiesloch aus der Hand nehmen lassen. Das passiert uns jetzt nicht für diesen Satz und auch nicht für das Spiel!“

Mit viel Kampfgeist und Motivation gelang es Rohrbach Wiesloch davon zu ziehen und der Satz ging deutlich mit 25:18 an Rohrbach. Nun musste der entscheidende fünfte Satz zeigen, wer als Sieger aus dem Spiel hervorgehen würde. „Es sind nur 15 Punkte, die wir brauchen  - davon machen wir jetzt einen nach dem anderen!“ – war die Devise. Gesagt, getan – wurde Punkt für Punkt erarbeitet. Starke, druckvolle Aufschläge von Anette Schneider gleich zu Beginn, ließen den Gegner nicht zum Zug kommen. Nach dem Seitenwechsel lief es dann bei Rohrbach wie geschmiert und das Spiel ging verdient an die Mädels der TSG Rohrbach.

„Wir wissen doch, dass wir es können“, sagte Alina Bondar nach dem Spiel.


Spielbericht vom 11.12.2010

Damen Oberliga

VfR Umkirch - TSG Rohrbach 1 : 3:0 (25:23, 21:25, 25:20, 25:23)
Punkte 96:91
Spieldauer 1Std. 47 Min

Am Samstag hieß es für die 1. Damen der TSG Rohrbach gegen Umkirchanzutreten den derzeitigen Tabellen ersten anzutreten.

Die erste Hälfte des ersten Satzes brauchten die Mädels der TSG Rohrbach, um sich auf den Gegner und den Schiedsrichter einzustellen. Man fand besser ins Spiel und musste dann nach einer starken Aufschlagserie von Mittelblockerin Nora Kaufmann diesen Satz leider an Umkirch mit 23:25 abgeben.
Im zweiten Satz versuchte man von Beginn an Druck auf den Gegner auszuüben und so gelang es den Vorsprung zu halten und den Satz für sich zu entscheiden. Im dritten Satz gelang es in der Endkampfphase allerdings nicht das Blatt noch mal zugunsten der TSG zu wenden, so dass man diesen leider mit 20:25 abgeben musste. Im vierten Satz hatte man nichts zu verlieren. Diagonalspielerin Clara Dietz glänzte hier zu Beginn des Satzes mit druckvollen Aufschlägen und verschaffte der TSG einen kleinen Vorsprung an den Alina Bondare mit exzellenten Aufschlägen anknüpfen konnte. Der hart umkämpfte Satz fand leider durch eine unglückliche Netzentscheidung des Schiedsrichters ein Ende zu Gunsten des VfR Umkirch.

„Es war kein schlechtes Spiel und Umkirch ist schlagbar. Wir haben derzeit nicht die nötige Ausdauer, um konstant unser Spiel zu machen“ sagte Spielertrainerin Alina Bondare. Für die Rückrunde kann sich hier also noch einiges tun.
Nächstes Spiel ist das Lokalderby TSG Rohrbach gegen TSG Wiesloch am 15.1.2011 in Rorhbach.



Spielbericht vom 27.11.2010
Damen Oberliga
TSG Rohrbach 1 - VfR Merzhausen : 3:1 (25:18, 25:23, 26:28, 25:16)
Punkte 101 76
Spieldauer 1h 23 min

Die 1. Damen der TSG Rohrbach begrüßten am Samstag den VfR Merzhausen.
Nach dem letzten Spieltag, den man in Weingarten verloren hatte, wollte das Team um Alina Bondar nun zu Hause wieder einen Sieg einfahren.
Mit ungewöhnlich starker Mannschaftsbesetzung startete das Team in den ersten Satz. Sylvie Münther, die bereits in den letzten Saisons in der Regionalliga bei Rohrbach gespielt hatte, verstärkte das Team im Zuspiel. Die TSG Rohrbach zeigte sich dem Gegner mehr als deutlich überlegen und machte diesen Satz mit 25:9 klar. Danach folgte der zweite Satz, in dem die Mannschaft in den vorangegangenen Spielen gerne mal einen Durchhänger zeigte. Dem Gegner gelang es besser ins Spiel zu finden, da die Rohrbacherinnen sich meist selbst ihr Leben schwer machten. Dennoch entschied man auch diesen Satz für sich. Im dritten Satz ließ man den VfR Merzhausen allerdings von Anfang an mitspielen und schließlich musste man diesen mit 26:28 abgegeben. Im vierten Satz fanden die Mädels der TSG letztendlich wieder die notwendige Konzentration und den Kampfgeist um diesen Satz mit 25:16 ebenfalls deutlich für sich zu entscheiden.
Spielertrainerin Alina Bondar war mit der Leistung des Teams zufrieden. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Weingarten war dies eine deutliche Steigerung und die Mannschaft hat gezeigt, dass sie entsprechend leitungsfähig ist.







Spielbericht 21.11.2010

TSV Weingarten - TSG Rohrbach 1 : 3:0 (25:17, 25:21, 25:22)
Punkte 75:56
Spieldauer 1Std. 16 Min

 Die Mädels der TSG Rohrbach verschliefen den ersten Satz gegen den Tabellen zweiten TSV Weingarten gänzlich. Im zweiten Satz wachte die Mannschaft auf. Mit zuviel eigenen Fehlern und vergebenen Chancen musste Rohrbach aber auch diesen Satz an Weingarten abgeben.

 

Im dritten Satz hatten die Mädels endlich ihren Kampfgeist gefunden und lagen hier Kopf an Kopf mit dem Gegner. Leider musste man auch hier das Nachsehen haben und verlor auch den dritten Satz.

 



Spielbericht 13.11.2010 


Zweiter Heimsieg!


TSG Rohrbach - TSV Gerchsheim: 3:1 (25:17, 17:25, 25:21, 25:22)
Punkte 92:85
Spieldauer 90 Minuten


Mit leichter Anfangsnervosität starteten die 1.Damen der TSG Rohrbach in das Spiel gegen den TSV Gerchsheim. Bis Mitte des Satzes fand man doch eine gewisse Ruhe und entschied diesen ersten Satz deutlich mit 25 zu 17 für sich. Dann passierte es, wie in schon vielen anderen Spielen vorher – im zweiten Satz lief es gar nicht. Zwischenzeitlich bei einem Spielstand von 2 zu 14 aus Sicht von Rohrbach. Man schaffte es zwar sich noch mal zu berappeln, aber dieser Satz war verloren. Entsprechend angespannt, begann auch der dritte Satz. Nach einem Rückstand von 1 zu 9 fanden die Mädels um Alina Bondare wieder besser ins Spiel und arbeiteten für jeden Punkt. Starke Aufschlagserien von Clara Dietz und Nora Kaufmann ließen den Vorsprung des Gegners schmelzen und gaben dem Team den positiven Schub, um diesen dritten Satz für sich zu entscheiden.
Im vierten Satz kam es durch die Fans von Gerchsheim zu Unterbrechungen im Spiel. Rohrbach ließ sich dadurch nicht beirren, im Gegenteil war man jetzt erst Recht angespornt, dem Gegner zu zeigen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollen. Die Annahme passte und auch im Angriff seine Stärke zu zeigen. Von Punkt zu Punkt steigerten sich die Mädels von Rohrbach. Abermals konnte man mit starken Aufschlägen den Gegner unter Druck setzten und entschied das Spiel gegen den TSV Gerchsheim für sich.

6.11.2010

Endlich der erste Heimsieg!

TSG Rohrbach - USC Konstanz: 3:2 (21:25, 25:15, 16:25, 25:14, 15:10)
Punkte 102:89
Spieldauer 2 Stunden

Nach leichten Startschwierigkeiten Anfang des ersten Satzes fand die Mannschaft der TSG Rohrbach gegen den USC Konstanz besser ins Spiel und konnte noch mal aufholen. Leider musste man diesen Satz aber den Konstanzern überlassen. Im zweiten Satz war das Team von Anfang an dabei und konnte diesen durch starke Aufschlagserien von Conny Forstner sowie exzellente Blockarbeit durch Alessandra Gromer deutlich für sich entscheiden. Leider gelang es im dritten Satz nicht an diese Leistung anzuknüpfen. Abstimmungsschwierigkeiten machten es den Konstanzern leicht , diesen Satz für sich zu entscheiden. Dann hieß es im vierten Satz für Rohrbach vollen Einsatz zu zeigen. Trotz eines Rückstandes gelang es wieder durch eine starke Aufschlagserie von Alessandra Gromer und Clara Dietz aufzuholen und Konstanz diesen Satz abzunehmen. Im alles entscheidenden fünften Satz lag das Team der TSG Rohrbach mit 8 zu 4 hinten. Doch dann war der Knoten geplatzt. Punkt für Punkt kämpfte man sich wieder an Konstanz heran. Nora Kaufmann konnte mit einer herrlichen Aufschlagserie dann das Spiel für die TSG entscheiden. Der Sieg war ein wichtiger Sieg auch in psychologischer Hinsicht denn alle andere Tie-Break Spiele hatte man leider nicht für sich entscheiden können.


23.10.2010

TSG Wiesloch - TSG Rohrbach: 3:1 (22:25, 25:18, 25:22, 25:15)

Punkte
97:80

Spieldauer 1 std 34 min


Vielversprechend begann der erste Satz im Spiel TSG Wiesloch gegen TSG Rohrbach für die Mädels aus Rohrbach. Es passte insgesamt und der erste Satz konnte mit nach Hause genommen werden.
Den zweiten Satz musste man leider abgeben. Im dritten Satz gelang es mit einer Aufschlagserie wieder an die Gegner heranzukommen. Jedoch schaffte man es nicht diesen Schub bis zum Ende vom Satz mitzunehmen und musste diesen Satz abgegeben.
Im vierten Satz gab es Abstimmungsschwierigkeiten und es drängte sich der Eindruck auf, dass das Team teilweise schon resigniert hat. Die Annahme kam nicht nach vorne und auch im Angriff konnte man nicht den Abschluss machen. Leider ließ sich somit der im Vorfeld erklärte Sieg nicht erringen.
Jetzt heißt es nach vorne schauen auf die nächste Begegnung am 6.11.2010 zu Hause gegen den USC Konstanz.



Sa 09.10.2010

TSG Rohrbach - TV Brötzingen 2:3 (21:25, 25:18, 25:14, 17:25, 13:15)
Punkte 101:94
Spieldauer 1h 57 min

Erster Heimsieg leider verspielt
Noch leicht nervös im ersten Satz, den die TSG Rohrbach dann auch abgeben musste, fand man im zweiten Satz besser ins Spiel, und konnte die nächsten beiden Sätze deutlich für sich entscheiden. Gute Abwehrarbeit und starke Aufschläge der TSG Rohrbach setzten Brötzingen unter Druck.
Im vierten Satz konterte Brötzingen mit einer Aufschlagserie, die die TSG Rohrbach etwas aus der Ruhe brachte. Mit Alina Bondar auf dem Feld konnte sich das Team zwar wieder ran kämpfen, jedoch war der Vorsprung von Brötzingen zu groß, so dass man diesen Satz abgeben musste.
Der alles entscheidende fünfte Satz blieb spannend bis zum Schluß. Nach anfänglicher Blockade in der Annahme und einem Spielstand von 4:8 beim Seitenwechsel zeigte die TSG Kampfgeist und arbeitete sich punkt für Punkt wieder heran. Durch eine Aufschlagserie von Alina Bondar und Nora Kaufmann konnte man bis auf 13:14 verkürzen. Leider hatte Brötzingen dann das Quäntchen mehr Glück und konnte den fünften Satz mit 15:13 für sich entscheiden.
Die Enttäuschung war den Rohrbacherinnen deutlich anzusehen, nachdem man den Großteil des Spiels deutlich dominiert hatte. In den nächsten zwei Wochen bis zum Spiel gegen Wiesloch am 23.10.2010 gilt es nun an einer konstanten Leistung zu arbeiten.
Es spielten:
Alessandra Gromer (Mitte), Conny Frostern (Außen),Vera Höft (Außen),Anette Schneider (Mitte), Britta v.Olnhausen (Libero), Clara Dietz (Diagonal), Nora Kaufmann (Mitte), Simone Hoffmann (Außen), Larissa Krassmann (Zuspiel), Alina Bondar (Außen)

 


Sa 02.10.2010

Erster Saisonsieg!


FT Freiburg - TSG Rohrbach 1:3 (20:25, 25:20, 21:25, 23:25)

Punkte 95:89

Spieldauer: 13 Uhr- 14.49 Uhr

Am Samstag verzeichnete die 1. Damenmannschaft der TSG Rohrbach beim Auswärtsspiel in Freiburg ihren ersten Sieg in dieser Saison. Mit neun Spielerinnen traten die Rohrbacher gegen den FT Freiburg an und waren wie folgt aufgestellt:

Sina Leister als Zuspielerin; Nora Kaufmann, Alessandra Gromer und Anette Schneider als Mittelblock; Alina Bondar, Britta Von Olnhausen und Vera Höft im Außenangriff; Clara Dietz als Diagonalspielerin und schließlich Conny Forstner in der Funktion des Libero. Obwohl der FT Freiburg im ersten Satz lange mithalten konnte gelang den Rohrbacher Damen gegen Ende des 1. Satzes ein Punktevorsprung und schließlich der Satzgewinn. Zu Beginn des zweiten Satzes wurde die Annahme der Rohrbacher jedoch schlechter und dies resultierte in einem Punktevorsprung des FT Freiburg, der letztendlich nicht mehr einzuholen war. Dadurch stand es plötzlich 1:1. Die TSG Damen ließen sich jedoch nicht entmutigen, holten sich im Anschluss die beiden folgende Sätze und beendeten das zweite Saisonspiel mit einem 3:1 Sieg. Das harten Fakten des Spiels lauteten:

Bleibt nur zur sagen: SUPER! Weiter so!

Heidelberg, 04.10.2010 (AS)


25.09.2010

Damen 1 startet mit 3:1 Niederlage gegen Bad Dürrheim in die Saison


TSG Rohrbach - TB Bad Dürrheim 1:3 (21:25, 25:19, 20:25, 22:25)

 

Am Samstag startete für die 1. Damenmannschaft der TSG Rohrbach in der Oberliga die neue Saison. Mit nur 6 Spielerinnen und ohne Zuspielerin traten die Rohrbacher gegen Bad Dürrheim an. Trotzdem schlug sich das Team wacker.

Obwohl in fast allen Sätzen zwischenzeitlich ein Punktvorsprung für Rohrbach vorlag, konnte sich die Mannschaft nur im zweiten Satz gegen Bad Dürrheim durchsetzen. Am Ende lautete das Spielergebnis 3:1 für Bad Dürrheim. Als Hauptgründe für die Niederlage können die fehlende Bewegung in der Annahme und Abwehr, sowie mangelnde Konzentration in wichtigen Spielphasen genannt werden. Natürlich war die Mannschaft enttäuscht über das Endergebnis, denn das Auftaktspiel hätte man natürlich gerne als Motivation für den Start in die Saison gewonnen. Dennoch sollte man in Anbetracht der Tatsachen, dass nur 2 Spieler aus der Regionalliga Mannschaft spielten, der Zuspieler fehlte und das Team erst seit 4 Wochen zusammen trainiert, optimistisch auf die nächsten Spiele blicken.

Heidelberg, 27.09.2010 (AS)


Damen 1 qualifiziert sich nicht für die Viertelfinalspiele des Verbandspokal 2010

Sa 18.09.2010:

Am vergangenen Samstag trafen sich die Teams des TSG Weinheim, TSV Gerchsheim, SSC Karlsruhe und natürlich des TSG-HD-Rohrbach zum Verbandspokal 2010 in der Sporthalle der Internationalen Gesamtschule Heidelberg. Draußen schien die Sonne, die Vögel zwitscherten und es war ein wunderschöner Spätsommertag... Und dann.... „Dann kam es erstens anders und zweitens als man denkt“. Erfolge wie beim Turnierwochenende in Bretten blieben am 18.09.2010 leider aus. Der 2:0 Verlust gegen den TSG Weinheim bildete den Auftakt, im zweiten Akt unterlagen die Rohrbacher anschließend dem SSC Karlsruhe in zwei Sätzen. Das letzte Spiel gegen den TSV Gerchsheim war zwar mit 62:65 Punkten sehr knapp, endete aber mit einem 2:1 Sieg für Gerchsheim. Für die Viertelfinalspiele des Verbandspokals 2010 qualifizierten sich der TSV Gerchsheim, der TV Brötzingen und der VSG MA/Käfertal.

Ohne Frage, personell hatten die Rohrbacher Damen an diesem Wochenende Engpässe, aber der Knackpunkt schien nach der ersten Niederlage gegen Weinheim eher der fehlende Glaube ans Gewinnen zu sein. Was sagte Werner Walischewski einmal so treffend?

Wenn du glaubst zu gewinnen, kannst du gewinnen. Wenn du glaubst zu verlieren, wirst du verlieren.
Wie gut, dass die Rohrbacher Damen jetzt umso mehr das erste Punktspiel am 25.09.2010 gewinnen wollen.


Heidelberg, 21.09.2010 (AS)


Damen 1 des TSG belegt Platz 4 beim Internationalen Vorbereitungsturniers in Bretten

Sa/So 11./12.09.2010:

Am Wochenende fand zum 40. Mal das internationales Volleyballturnier in Bretten statt. Im Damen A-Turnier traten insgesamt 12 Mannschaften aus der Regionalliga, Oberliga und Verbandsliga im Sportzentrum Bretten zum Wettkampf an. Eine perfekte Gelegenheit für die 1. Damenmannschaft kurz vor Saisonstart (25.09.2010) Spielpraxis zu sammeln. Das Rohrbacher Team bestand aus Alina Bondar (Spielertrainerin), Nora Kaufmann (Mittelblock), Conny Forstner (Außenangriff), Sina Leistner (Diagonalangriff), Alessandra Gromer (Mittelblock), Anette Schneider (Mittelblock), Andrea Breihof (Libero) und Larissa Krassmann (Zuspiel). Für alle, die die Damen 1 von letzter Saison kennen, ist damit klar, dass sich einiges geändert hat. Die „neue“ Mannschaft hat eine neue Trainerin, die parallel als Leistungsträgerin im Außenangriff gilt. Zusätzlich sind neue Spielerinnen aus der ehemaligen Damen 2 des TSG Rohrbach oder aus anderen Vereinen mit im Team. Deshalb war das Vorbereitungsturnier in Bretten eine wichtige Chance um Erfahrungen im Zusammenspiel zu sammeln und den Teamgeist zu stärken.

Und das ist den TSG-Damen auch hervorragend gelungen:

In der Vorrunde verzeichneten sie Siege gegen den SVK Beiertheim 2 und den SV Sinsheim 3, mussten sich jedoch dem TSV Bayer Leverkusen 2 (RL) geschlagen geben. Als Resultat belegten sie sehr knapp Platz 2 der Gruppe und begegneten am nächsten Morgen DJL Schwäbisch Gmünd (RL) und SVK Beiertheim (RL). Die erste Begegnung endete mit einem Sieg für die Schwaben, was nicht verwundert bedenkt man, dass der DJL Schwäbisch Gmünd letzte Saison zum oberen Mittelfeld der Regionalliga Süd zählte. Dennoch ließen sich die Rohrbacher Damen nicht entmutigen und gingen motiviert in das Spiel gegen den SVK Beiertheim. Und diese Motivation trug gute Früchte. Konzentration und Einsatz bescherten den Rohrbachern verdient den 2:0 Sieg gegen den Regionalligist. So ein Sieg fordert natürlich viel Kraft. Das nutzen die Gegner (SVK Beiertheim 2) mit einem 2:1 Sieg im Spiel um Platz 3 aus. Die Rohrbacher Damen 1 belegte am Ende somit Platz 4.

Trainerin Alina Bondar und ihr Team waren sehr zufrieden mit diesem guten Ergebnis. Kein Wunder - Es waren schließlich die ersten Spiele der neuen Mannschaft und im Turnier starteten vier Regionalligisten. Das Vorbereitungsturnier lässt daher hoffen, dass auch die Saison in der Oberliga erfolgreich wird.

Wir freuen uns schon darauf.

Heidelberg, 13.09.2010 (AS)